birdseye jazzclub 2010

| CONCIERTOS DICIEMBRE 2010 |

Santos Quartet

— jueves 02.12.10., 20h30–22h45, The Bird's Eye Jazz Club BASILEA —
Simone Santos: vocals | Jodok Hess: piano | Patrick Sommer: bass | Florian Reichle: drums
Bossa Nova und Jazz sind die Hauptingredienzien, aus denen das Santos Quartet seine eigene, stimmige und gelungene Spielart der Musica Popular Brasileira kreiert.
Unter die Haut gehende Songs mit Groove und Melancholie, voller feiner Poesie und Wärme offerieren die vier jungen Musiker. Komponiert hat sie Jodok Hess, und Simone Santos singt mit ihrer reizvollen, klaren, schnörkellosen und intensiven Stimme die von ihr selbst geschriebenen Texte. Die aus Brasilia stammende charismatische Sängerin, die sich in Ihrer Heimat bereits grosse Anerkennung erarbeitet hatte, lebt seit zehn Jahren in der Schweiz und hat hier schnell gleichgesinnte Musikerkollegen gefunden. Dazu gehören auch Patrick Sommer und Florian Reichle, die ein einfühlsames, sicheres Rhythmusgespann bilden, auf dessen Grundlage sich Piano und Stimme ein filigran gewobenes, stimmungsvolles und ausdrucksstarkes Stelldichein geben. Eine verlockende, bezaubernde und zum Träumen verleitende Musik, die ihre Stärke und Spannkraft aus der inneren Ruhe schöpft. [santosquartett] [birds eye] || Ver más ...

 |  |

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr
Einmaliger Eintritt: CHF 14.- / Mitglieder CHF 7.- 


| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2010 | BRASIL | BASILEA |

Jovino Santos Neto Trio (Brasil)


— 26.11. y 27.11.10., 20h30, Bird's Eye Jazz Club, BASILEA

Jovino Santos Neto: piano | Stephan Kurmann: bass | Mauro Martins: drums
Jovino Santos Neto vereint mit eleganter Mühelosigkeit die schönsten Eigenschaften von Klassik, Jazz und brasilianischer Volksmusik.

Der in Seattle lebende Brasilianer besticht durch ein bravouröses, energievolles und expressives Spiel. So setzt er seinen packenden Eigenkompositionen, aus denen das Programm des Trios besteht, charakteristische, stilsichere Glanzpunkte auf. Mit Stephan Kurmann und Mauro Martins hat er zwei Musiker zur Seite, die sich mit Können und Sensibilität in die komplexe Klangwelt des Bandleaders einbringen.

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Sets um 20.30 und 21.45 Uhr
Eintritt pro Set CHF 12.- / 7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

 

2x2 en sorteo en PuntoLatino | bid's eye | jovino santos neto |



| CONCIERTOS OCTUBRE 2010 |

Duo Viviane-Mauro (Brasil)

— jueves 28.10.10., 20h, Bird's Eye Jazz Club BASILEA —

Im Duo mit dem brillanten Bassisten Mauro Martins kommt die weiche, schmeichelnde Stimme Viviane de Farias’ wunderschön zur Geltung.

Eine Stimme übrigens, mit der sie auch in der Klassik bereits Karriere gemacht hat, wie ihre frühere Zusammenarbeit mit Zubin Mehta, Kurt Masur und Placido Domingo eindrucksvoll belegt. Studiert hat das in Rio de Janeiro geborene Gesangstalent in Brasilien, den USA und Deutschland. Mit Charme, Charisma und intensiver Präsenz beweist sie im Rahmen eines vielseitigen Programms ihre tiefe Verwurzelung in der Musiktradition ihrer Heimat, aber auch die Breite ihres stilistischen Könnens und die Ausdruckskraft ihrer exquisiten Stimme.

2x2 en sorteo en PuntoLatino | bid's eye | viviane 

| CONCIERTOS OCTUBRE 2010 |

Pedra Preta (Brasil)

— martes 26.10.10. y miércoles 27.10.10., 20h —

Munir Hossn: guitar/ acoustic guitar | Antonio Schiavano: e-bass | Florian Reichle: drums/percussion

Ein junges, internationales Trio, welches die gemeinsame Liebe zu moderner afrobrasilianischer Musik zu einem homogenen Ganzen verschweisst hat.

Gemeinsam ist ihnen aber auch die tiefe Neigung zu filigraner, sensibler Lyrik und zu energetischen, machtvollen Grooves. Diese Mischung verarbeiten die drei Talente zu einem Klangbild, das durch seine Vielfältigkeit, seinen Farbenreichtum und oft auch durch seine anspruchsvolle Schlichtheit besticht. Den Rahmen dafür bieten Eigenkompositionen und unbekannte baianische Songs. In Pedra Preta haben sich drei junge Musiker gefunden, die ihr gemeinsames Anliegen mit Feu sacré und hörbarer Überzeugung in Klang umzusetzen wissen.

 

2x2 en sorteo en PuntoLatino | | bid's eye | pedra preta |


| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2010 |

Gabriel Rivano (Argentina, tango)


— 30.09., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL
 
Gabriel Rivano: bandoneón | Julio Azcano: guitar | Daniel Pezzotti: cello

Gabriel Rivano vereint in seinen schönen Kompositionen frisch interpretierte Tango-Tradition mit brasilianischen Überraschungseffekten. Der in Buenos Aires geborene Bandoneonist ist einer der vielseitigsten seines Faches; seine natürliche musikalische Neugier ist eine der Grundlagen seiner unerschöpflichen Inspiration und breiten stilistischen Ausrichtung. Mit dem exzellenten, in der besten argentinischen akustischen Gitarrentradition verwurzelten Julio Azcano und dem grandiosen Meister der Cello-Improvisation Daniel Pezzotti hat er Weggefährten, die wie er die Kraft und Leidenschaft des Tangos mit Sensibilität und Können zu kombinieren wissen.

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr
Einmaliger Eintritt: CHF 14.- / 7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

   

| g. rivano | j. azcano | d. pezzotti | birds2x2 en sorteo en PuntoLatino |

| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2010 | BRASIL | BASILEA |

Samambaia (Brasil)


— Fr 17. und Sa 18.09.10., 20h30 und 21h45, Bird's Eye Jazz Club, BASILEA —

Rosângela: vocals | Matthias Spillmann: trumpet | Rodrigo Botter Maio: alto sax/flute | Ademir Candido: guitar | Floriano Inacio: piano/cavaquinho | Marcos Gonçalves: e-bass | Eduardo Costa: drums | Tonico da Silva: percussion

Samambaia steht seit sieben Jahren zum ersten Mal wieder auf unserer Bühne. An der Besetzung hat sich viel geändert, die Eckwerte sind geblieben.

 Mit ihrer hochkalibrigen Interpretation der feinsinnigen Schönheit und ausgeprägten Ausdrucksstärke traditioneller brasilianischer Musicá Popular der lebensfrohen Ausprägung, geschickt versetzt mit kontemporären, swingenden Funk- und Jazz-Elementen begeistern diese versierten und eigenständigen Könner jeden Anhänger brasilianischer Rhythmik und Melodik. Rosângela setzt den Stücken mit ihrer eingängigen, schönen und tragenden Stimme ebenso Glanzpunkte auf wie die starken Bläser- und Rhythmussektionen.

Eintritt pro Set 12.-/7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

| bird's eye |

 


| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2010 |

Alexandra Grimal (Egipto)
con Nelson Veras (Brasil)


— 10. y 11.09., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Alexandra Grimal: tenor sax | Nelson Veras: guitar | Jozef Dumoulin: fender rhodes | Dré Pallemaerts: drums
Der eigenwillige Klang des Fender Rhodes kennzeichnet den Sound dieser Formation genau so wie das exquisite Können ihrer Mitglieder. Die in Ägypten geborene Bandleaderin brilliert als sensible, fantasievolle und versierte Saxophonistin, die ihre Musikalität mit vollem Einsatz auslebt.

Im bekannten brasilianischen Gitarristen Nelson Veras, mit dem sie auch in anderer Form zusammenarbeitet, hat sie einen musikalischen Wegbegleiter gefunden, der ihrer Inspiriertheit in Nichts nachsteht. Dré Pallemaerts, dem Publikum aus etlichen anderen Formationen wohlbekannt, gehört zu den europäischen Spitzendrummern.

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Sets um 20.30 und 21.45 Uhr

Eintritt pro Set CHF 12.- / 7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

| a. grimal | birds2x2 en sorteo en PuntoLatino |



 

| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2010 |

Cuarteao (música cubana)


— 09.09.10., 20h30, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Yosvany Quintero (Cuba): tenor/alto saxes, clarinet/bass clarinet | Gabriel Walter: piano | André Buser: bass | Florian Arbenz: drums

Ein Quartett, das mit einem prägnanten, energiesprühenden und klar akzentuierten Sound aufzuwarten weiss.

Das spanische Wort “cuarteao” bedeutet unter anderem „aufgebrochen“. Dem Aufbrechen der harmonischen, rhythmischen und formalen Strukturen haben sich der in Basel lebende Kubaner Yosvany Quintero und seine drei Mitmusiker verschrieben. Ihr Mix aus Jazz, Funk, Drum’n’Bass, kubanischer Musik und klassischer Avantgarde ist denn auch ein eigenwilliger und -ständiger musikalischer Mikrokosmos, in dem die vier bestechenden Talente das Leben intensiv pulsieren lassen und der alles zu bieten hat, was man sich von spannender Musik wünschen kann. 

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr
Einmaliger Eintritt: CHF 14.- / 7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

| cuarteao | birds2x2 en sorteo en PuntoLatino |

 


| CONCIERTOS AGOSTO 2010 | BRASIL |

Thomas Dobler's «Saudade do Brasil»

25.—28.08-10, 20h00
The Bird's Eye Jazz Club, BASILEA

Marianne Racine: piano/vocals
Thomas Dobler: vibes
Andy Scherrer: tenor sax
Stephan Kurmann: bass
Peter Schmidlin: drums

Der Sehnsucht (saudade) nach der Lebensfreude Brasiliens ist die Musik dieses Quartetts gewidmet. Aber im Besonderen auch dem Bossanova.

Und wenn dieser Stil auch aus Brasilien stammt, so ist er doch schon seit langer Zeit ebenso in anderen Ländern und von nichtbrasilianischen Komponisten weiter entwickelt worden und stützt sich mittlerweile auf eine weltweite Tradition. Dieser Umstand kommt spätestens dann zum Tragen, wenn Thomas Dobler und seine Mitmusiker zwar – natürlich – Kompositionen von Antonio Carlos Jobim (dem Urvater des Bossa) und anderer brasilianischer Komponisten, aber auch die wundervollen Werke des U.S.-Amerikaners Burt Bacharach und weiterer „Bossanovisten“ mehr interpretieren. Eine schöne Musikwelt in sich ist der Bossa immer, egal wo er komponiert oder gespielt wird.

|| birds eye || t. tobler || racinevoc ||  ||  ||

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr
Einmaliger Eintritt: CHF 12.- / 7.- (plus 5.- Konsumationsbon)

| CONCIERTOS | MAYO 2010 | BRASIL | BASILEA |

Hendrik Meurkens Samba Jazz Cuarteto

— 07.05. y 08.05.10, 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL — 
Eine farbenfrohe Expedition in die weite brasilianische Jazzwelt von ruhigen Bossa-Nova-Treatments bis zu feurigen New-York-Sambajazz-Versionen.
Hendrik Meurkens, ein grosser und beeindruckender Virtuose an seinen zwei Instrumenten, prägt den von einer immens swingenden Rhythmusgruppe getragenen, bemerkenswerten und packenden Klang dieser seit Jahren wundervoll aufeinander eingespielten Formation, die das Great Brazilian Songbook genüsslich aus einer drivigen, stilsicheren und überragend schönen Jazz-Perspektive erkundet und auch in Hendrik Meurkens eigenen Kompositionen Freiräume findet und nutzt.

||  ||  || birds eye || meurkens ||

| CONCIERTOS | MARZO | BASILEA |

Cecilia Colombo (Brasil, afrosambas)

— 23 und 24.03.10, 20h, The Bird's Eye Jazz Club —
Cecilia Colombo: vocals
Aliéksey Vianna: acoustic guitar
Stephan Kurmann: bass
Fabio Freire: percussion
||  ||  ||

Die brasilianische Sängerin ist in der klassischen Gesangskunst ausgebildet und in dieser Domäne auch sehr aktiv. Genau so gerne aber singt sie die Musik ihrer Heimat.

Auch dabei besticht sie mit ihrer vollen, geschmeidigen Stimme, die jegliche Höhen und Tiefen mühelos meistert. Mit einem Programm aus den selten zu hörenden Afro-Sambas von Baden Powell und Vinícius de Moraes sowie bekannteren Stücken eröffnet sie uns diesen musikalischen Horizont auf spezielle und ästhetische Weise.

Einen ähnlichen Hintergrund hat der virtuose, international renommierte klassische Gitarrist Aliéksey Vianna, der die brasilianische Musiktradition ebenfalls liebt und lebt. Die Wurzeln des Perkussionisten Fabio Freire aus São Paulo hingegen liegen im Candomblé und somit in Afrika. Mit Können und Begeisterung lässt dieses aussergewöhnliche Quartett die Funken springen.

|| myspace || birds eye || c. colombo
||

Öffnungszeiten: 20.00 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr
Einmaliger Eintritt: CHF 12.– / Mitglieder CHF 7.–