birdseye jazzclub 2013

29.-30.11.13. Ramón Valle Trio (Cuba) BASILEA

valle ramon300x300| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2013 | CUBA | BASILEA |

Ramón Valle Trio (Cuba)

— 29. und 30.11.13., 20h bis ca. 23h., sets um 20h30 u. 21h45, Bird's Eye Jazz Club, BASEL —

Ramón Valle ist mit seinem ganz eigenen Ansatz und pulsierenden Brio ein hinreissender, energiesprühender und facettenreicher Tastenzauberer.
Die Kompositionen seines letzten Albums „Playground", die er uns präsentiert, oszillieren zwischen eruptiv Temperamentvollem und melancholisch Getragenem und bringen das immense und versatile Können des in Kuba geborenen, aufgewachsenen und ausgebildeten Pianisten auf für seine Heimat eher untypische Art vollendet zum Tragen. Im von ihm bevorzugten Trioformat setzt er mühelos zu immer neuen Höhepunkten an.

Ramón Valle (piano), Omar Rodríguez Calvo (bass), Erneto Simpson (drums).

| r. valle


 

20.-21.12.13. Malcolm Braff Inside

malcolm braff300x300| CONCIERTOS DICIEMBRE 2013 | BASILEA |

Malcolm Braff Inside

— 20. und 21.12.13., 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL —

Mit diesem Trio hat sich der unermüdlich ideensprudelnde Bandleader Malcolm Braff sein ganz persönliches Dreamteam zusammenstellen können. Kennengelernt hat er Reggie Washington und Lukas Koenig, mit denen er in dieser Formation zusammen arbeitet, 2010 im Rahmen von Workshops in Linz. Sie erweisen sich als schlicht ideale Partner für das musikalische Ziel, das sich Malcom Braff mit diesem Trio gesetzt hat, nämlich seinen modernen, afrikanisch angehauchten Soul-Jazz kraftvoll zu realisieren. Gemeinsam kreieren die drei einen lebhaften, klar definierten, ästhetisch makellosen und anspruchsvollen Sound, der alle möglichen Stimmungen mit einschliesst und in den die drei starken Musikerpersönlichkeiten ihre umfassende Erfahrung und ihr beeindruckendes Können mit Grandezza einbringen.

Malcolm Braff: piano | Reggie Washington: bass | Lukas Koenig: drums

| birds | malcolm


 

 

29. y 30.01.13. Buenos Aires, Birds Eye Jazz Club, BASILEA

| CONCIERTOS ENERO 2013 |


Buenos Aires


— 29. und 30.01.13., 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL —

Als „argentinische Frischluft für europäischen Jazz“ bezeichnet Heiri Känzig das, was den speziellen Sound von „Buenos Aires“ ausmacht.

In den sehnsüchtig-kraftvollen und expressiv-stimmungsvollen Melodien des Bandleaders weben Bandoneón, Flügelhorn und Piano ihre musikalischen Linien inspiriert ineinander, während Bass und Schlagzeug die Musik am Brodeln halten. Die Harmonik der Kompositionen bewegt sich abseits gängiger Jazznormen und offenbart die leidenschaftliche Verbindung zwischen Tango und Jazz, die einen unwiderstehlichen Reiz ausstrahlt.

Line-up. Matthieu Michel: flugelhorn | Michael Zisman: bandoneón | Urs Bollhalder: piano | Heiri Känzig: bass | Lionel Friedli: drums |

| birdseye | heiri kaenzig |    |  |



08-09.02.13. Antonio Faraó Trio (Italia, jazz) Birds Eye Jazz Club BASILEA

| CONCIERTOS FEBRERO 2013 | ITALIA | ZURICH |


Antonio Faraó Trio (Italia, jazz)


— 08. y 09.02.13., 20h30, Bird's Eye Jazz Clib BASILEA —

— Der aus Mailand stammende Antonio Faraò beeindruckt durch sein vitales, facettenreiches Spiel und sein Flair für filigrane und gleichzeitig ausdrucksgewaltige Melodienkonstruktion.

— Ideal ergänzt wird sein stupendes individuelles Können durch die von fein gewobenem Interplay geprägte, inspirierte Zusammenarbeit mit dem in Mazedonien geborenen Martin Gjakonovski, mit dem er schon längere Zeit zusammenarbeitet, und dem aus Serbien stammenden preisgekrönten Drummer Vladimir Kostadinovic, Gemeinsam bieten die drei starken Musikerpersönlichkeiten und mitreissenden Solisten vor allem wunderschöne Eigenkompositionen an, getragen von ihrem angeborenen Temperament, unlimitierter Spielfreude, unerschütterlicher Stilsicherheit und so varianten- und farbenreich wie moderner Jazz nur sein kann.
— Antonio Faraò: piano | Martin Gjakonovski: bass | Vladimir Kostadinovic: drums

| birdsyeye | antonio faraó




16.-17.04.13. Magno Alexandre Quartet. Birds Eye BASILEA

| CONCIERTOS ABRIL 2013 | BRASIL | BASILEA |


Magno Alexandre Quarteto


— Dienstag 16 und Mittwoch 17.04.13., 20h30, Bird's Eye Jazz Club BASEL

— Magno Alexandre: guitar | Ricardo Fiuza: piano | Stephan Kurmann: bass | Mauro Martins: drums


— Ein spannender, weich swingender und harmonisch-melodiöser Sound aus Belo Horizonte, der aus unzähligen der reichen Quellen Brasiliens schöpft.
— Obwohl die Szene Belo Horizontes kein fester Begriff ist wie jene Rios wurde sie durch Namen wie den Gitarristen Toninho Horta für ein ganz besonderes harmonisches Konzept weltweit bekannt – wenn auch vor allem in Musikerkreisen. Magno Alexandre arbeitete seit 1993 mit einer ganzen Reihe berühmter brasilianischer Musiker zusammen. Er ist nicht nur ein hervorragender Gitarrist, sondern auch ein bemerkenswerter Komponist, der uns eine reizvolle, spannende Klangwelt eröffnet. Der dichte, intensive und vorwiegend harmonisch geprägte Klang erweist sich als wahre Perle, effektvoll inszeniert von vier absoluten Experten.

| magno alexandre | birds



25.04.13. Feigenwinter, Moreira, Schärli. BASILEA

| CONCIERTOS ABRIL 2013 | BRASIL | BASILEA |


Feigenwinter, Moreira (Brasil), Schärli


— 25.04.13., 20h30, Bird's Eye Jazz Club, BASEL —
— Hans Feigenwinter (p), Juarez Moreira (g) und Peter Schärli (tp).
— «Juarez Moreira, aus Minas Gerais (Brasilien) ist einer der besten Gitarristen aller Zeiten... und auch ein begnadeter Komponist. Sein Spiel nimmt mich mit auf einen Trip ins Paradies.» (Milton Nascimento)

| birds eye | moreira







26.-27.04.13. Maria Mendes & Band (Brasil), BASILEA

| CONCIERTOS ABRIL 2013 | BRASIL | BASILEA |


Maria Mendes & Band (Brasil)


— 26. und 27.04.13., 20h30, Bird's Eye Jazz Club, BASEL —

| birds eye | maria mendes



Maria Mendes é a cantora da nova geração do jazz europeu com mais prémios internacionais conquistados. Maria é conhecida pelas suas capacidades vocais únicas – timbre doce, afinação perfeita, fraseado rítmico e melódico criativo e uma flexibilidade e virtuosismo vocal ímpares.

O seu eclético background musical aproximou-a desde cedo à música e ao estudo académico, primeiro da música clássica e depois do jazz. A paixão pela improvisação vocal própria do jazz bem como pelos ritmos da bossa nova fazem com que a sua música seja um resultado de ambientes de melancolia e nostalgia bem como de momentos de vivacidade única tímbrica e rítmica.

Maria Mendes é uma jovem cantora portuguesa residente na Holanda desde 2008. Desta intercâmbio cultural resultou uma carreira com forte visibilidade internacional entre o público e imprensa de jazz americana e europeia. O interesse e entusiasmo da editora de jazz americana – DotTime records em NY, deu a oportunidade a esta cantora de lançar o seu álbum de estreia em solo Americano.

Prémios
- 1º lugar no concurso “Nederlands Jazz Vocalisten Concours”, HOLANDA (2009)
- 3º lugar no concurso “Montreux Jazz Voice Competition”, SUIÇA (2010) – Quincy Jones foi o presidente do jurí
- 1º lugar na categoria de Improvisação e 2º lugar na categoria performance no concurso “Jazz Voices”, LITUÂNIA (2010)
- 3º lugar no concurso “Brussels Young Jazz Singers Competition”, BÉLGICA (2008)





28.04.13., Son Alarde (Calderón Afrolatino), Birds Eye, BASILEA



 | CONCIERTOS ABRIL 2013 | CUBA | BASILEA |


Son Alarde (Calderón Afrolatino) 


— 28.04.13., 17h30–21h30, Bird's Eye Jazz Club, BASILEA —

Es ist wieder einmal Zeit für unseren „Calderón Afrolatino“, eine Reverenz an musikalische Ursprünge, denen auch der Jazz viel zu verdanken hat.
Dieses den lateinamerikanischen Rhythmen gewidmete Programm, das wir seit den Anfängen des bird’s eye angeboten haben, leistete in Basel Pionierarbeit in Sachen ‚tanzbarer’ Latino-Live-Konzerte. Nach einer Pause haben wir 2011 die Reihe erneut aufgenommen. Für den mitreissenden Sound sorgt heute ein Grossaufgebot an Experten, die sich dem kubanischen Son, Guaracha, Bolero, Cha Cha Cha, Rumba und Changüi verschrieben haben und all diese Stile hochkarätig und leidenschaftlich beherrschen. Ihr optimal aufeinander eingespieltes Wirken ist ein intensives Feuerwerk an Lebensfreude, Authentizität und Energie!

Alcides Toirac: vocals/bass
Amik Guerra: trumpet
Ohlê Gagneux: tres/vocals
Jorge-Luís Gonzalez: guitar/vocals
Jorge Leysan Demestre: guiro/vocals
Leonardo Salazar: timbales
Sebastien Gagneux: congas
Lizandro Paredes: bongo/percussions/vocals

| son alarde | birds |





03.-04.05.13. Gino Sitson con Fellipe Cabrera (Cuba), BASILEA

| CONCIERTOS MAYO 2013 | BASILEA |

Gino Sitson con Felipe Cabrera (bass/vocals - CUBA)

— 03. y 04.05.13., Bird's Eye Jazz Club, BASILEA —

Gino Sitson: vocals/body percussion | Carine Bonnefoy: piano | Felipe Cabrera (Cuba) : bass/vocals | Denis Tchangou: drums
Eine spannende Mischung aus perkussiven Grooves, einem ungewohnten vokalistischen Können und lyrisch gelagerten Melodien.

Gino Sitson, der einer kamerunischen Musikerfamilie entstammt und in New York lebt, gilt als Pionier der Verquickung verschiedenster kultureller Einflüsse zu neuen, innovativen Klangkonzepten. Seine Projekte, in deren Rahmen er sich als wahrer Stimmakrobat erweist, vereinen Jazz, Gospel und Blues mit traditionellen afrikanischen polyphonen Rhythmen und Melodien.

| gino sitonbirds eye

14.-15.05.13., Balakumbala con Viviane de Farias (Brasil), Birds Eye BASILEA

 | CONCIERTOS MAYO 2013 | BRASIL | BASILEA |


Balakumbala - Viviane de Farias (Brasil)


— Dienstag 14. u. Mittwoch 15.05.13., Birds Eye BASILEA

Mit ihrer sanft-temperamentvollen, tragenden und schönen Stimme moduliert Viviane de Farias die Schätze der brasilianischen Klangwelt.
Gemeinsam mit ihrem langjährigen Begleiter Mauro Martins, einem extrem starken Virtuosen auf dem sechssaitigen Bass, und dem facetten- und timbrereichen Perkussionisten Adriano Tenório präsentiert sie Juwelen und Raritäten, aber auch eigens für dieses Projekt geschriebene neue Kompositionen, die die musikalische Seele und Essenz Brasiliens atmen.

Viviane de Farias: vocals
Mauro Martins: 6 string e-bass
Adriano Tenório: percussion

| balakumbaia | viviane farias | birds

26.-29.06.13. Juarez Moreira Quinteto. BASILEA

 | CONCIERTOS JUNIO 2013 |


Juarez Moreira Quinteto (Brasil)


— 26. bis 29.06.13., 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASILEA

— Juarez Moreira: guitar | Cléber Alves: tenor-/soprano saxes | Ricardo Fiuza: piano | Stephan Kurmann: bass | Esdras "Neném" Ferreira: drums

— Das warme, samtweiche Spiel des sensiblen brasilianischen Gitarristen Juarez Moreira ist in seiner Intensität und Inspiriertheit und eine Klasse für sich.
Alle Protagonisten haben ihre musikalischen Wurzeln in Belo Horizonte, einem der Musikepizentren Brasiliens, wo auch Stephan Kurmann teilzeitlich gelebt hat und wo alle unzählige Male zusammen gespielt haben. Schon längst hat Juarez sich auch ausserhalb seiner Heimat als Topgitarrist etabliert. In seinen vier Mitmusikern hat er ideale Weggefährten. Cléber Alves ist ein Meister der charaktervollen, filigranen und doch machtvollen Saxophonklänge, Ricardo Fiuza ein mit grenzenloser Fantasie ausgestatteter Genius am Piano. Stephan Kurmann hat sich auch in Brasilien einen hervorragenden Namen als feinsinniger, mitreissender Bassist gemacht, und Esdras "Neném" Ferreira brilliert mit einem ureigenen und einzigartigen Drum-Stil. Vier Abende der ausgeprägten Harmonie jenseits der ausgetretenen Pfade!

| birds | juarez moreira




20.-21.09.13. Floriano Inácio Jr. Quarteto

floriano inacio150x150| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2013 | 

Floriano Inácio Jr. Quarteto

— 20. und 21.09.13., 20h un 21h45, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Rodrigo Botter Maio: alto-/ soprano saxes/flute
Floriano Inácio Jr.: piano/ cavaquinho
Dudu Penz: bass/e-bass
Mauro Martins: drums


Der seit 1999 in der Schweiz le­ bende, aus Sao Paulo stam­ mende Floriano inàcio Jr. offe­ riert uns eigene Kompositionen und ein inspiriertes Klavierspiel.
Seine Improvisationen und Soli sind eine Klasse für sich, und seine Stücke bauen auf einer Fusion zwischen Jazz und traditio- neller brasilianischer Musik auf. Sie zeichnen sich durch präg- nante Frische und pulsierende Energie aus und vereinigen un- terschiedliche rhythmische Einflüsse, so etwa aus dem Samba, in sich. Mit Rodrigo Botter Maio, Dudu Penz und Mauro Martins hat er nicht nur exquisite, sondern auch bestens renommierte Mitmusiker zur Seite, die sein Konzept gemeinsam mit ihm en- thusiastisch, gekonnt und mit viel Brio in die Tat umsetzen.

| birds | floriano ináciocamara16x11  | musica notas17x17 |

floriano inacio h600


 

10.10.13. Chôro Moderno Trio (Brasil) BS

choro trio150x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2013 | BRASIL | BASILEA |

Chôro Moderno Trio

— 10.10.13., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL —

Mit diesem Trio überträgt Rodrigo Botter Maio den traditionellen, aus den 1920er Jahren stammenden Chôro in die Moderne.


Die Brücke zwischen damals und heute, zwischen Chôro und Jazz schlagen der herausragende Musiker und seine Weggefährten durch Improvisation. Aus der breiten Palette brasilianischer Kompositionen hat er die harmonisch modernsten Stücke von Pixinguinha, Moacir Santos, Tom Jobim, Edu Lobo und anderen für dieses mitreissende Projekt ausgewählt und teilweise arrangiert, aber auch eigene komponiert.

Rodrigo Botter Maio: saxes/flute | Oliver Pellet: guitar | Floriano Inàcio Jr.: piano

 

| birds


 

27.10.13. Timbalayé BASILEA

calderon afrolatino468x60

calderon afrolatino150x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2013 | CUBA | BASILEA |

Timbalayé - El Calderón Afrolatino

— 27.10.13., 17h30, The Bird's Eye Jazz Club —

Für optimale Stimmung bei der jüngsten Revival-Auflage unseres Calderón Afrolatino garantieren sieben absolute Experten.


Mit modernen Grooves und aktuellen Kompositionen aus der Welt des Salsa und der Timba, mit bekannten kubanischen Hits ab den 90er Jahren und einigen ausgesucht schönen Latin-Nummern wird Timbalayé – zu der auch etliche Protagonisten der bekanntesten Schweizer Salsa-Band Picason gehören – dafür sorgen, dass sogar Tanzmuffel nicht allzu lange auf ihren Stühlen sitzen bleiben können.

Roberto Pulido: vocals | René Mosele: trombone | Leonardo Govin: trombone | Reto Manser: piano | André Buser: bass | Michael Wipf: timbales/coro | Sebastién Gagneux: congas/coro

 

| birds


 

15.–16.11.13. Aliéksey Vianna (Brasil) - BS

vianna alieksey1 150x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2013 | BRASIL | BASILEA |

Aliésey Vianna Trio (Brasil)

— 15. und 16.11.13., 20h, Bird's Eye Jazz Club BASEL —

Aliéksey Vianna ist ein wahrer Genius der Vielseitigkeit und in der Klassik wie in der brasilianischen Tradition und im Jazz fest verwurzelt.


Das warme, virtuose, unglaublich flinke und exzellente Spiel des in Belo Horizonte geborenen Gitarristen mündet im Verbund mit dem brillanten individuellen Können seiner Mitmusiker in einer sehr eigenständigen, faszinierenden Variante des brasilianischen Jazz. Gemeinsam zelebrieren sie die mitreissende rhythmische und harmonische Vielfalt südamerikanischer Musik abseits ausgetretener Pfade.

Aliéksey Vianna: acoustic guitar | Stephan Kurmann: bass | Mauro Martins: drums    

| birds | a. vianna


 

14.11.13. A Tribute to Astor Piazzolla

croisonnier denis300x300| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2013 | ARGENTINA | BRASILEA |

A Tribute to Astor Piazzolla

— 14.11.13., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL —

Astor Piazzollas „Tango Nuevo" war anfänglich für die Musikkritiker nicht leicht einzuordnen.

Genauso wenig kann man aber auch die vier Protagonisten des heutigen Abends an einem bestimmten Etikett festmachen. Was sie verbindet ist ihr meisterliches Können am jeweiligen Instrument und die Leidenschaft für die Musik Astor Piazzollas, der sie sich virtuos, mit frischen Ideen, Inspiration, Respekt und perfektionierter stilistischer Sicherheit annähern – eine Musik, die irgendwo zwischen Buenos Aires, New York und Paris zuhause ist.

Thomas Dobler: vibes | Adam Taubitz: violin | Denis Croisonnier: accordion | Rätus Flisch: bass |

| birds