11.-12.12.15. Goykovich, Scherrer, Evans, Kurmann, Jorge Rossy

rossy jorge150x150| CONCIERTOS DICIEMBRE 2015 | BASILEA |

Dusko Goykovich meets Scherrer – Evans – Kurmann – Jorge Rossy (España)

— FR 11., und SA 12.12.2015, 20h–ca.23h30, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

1997 stand Dusko Goykovich bereits einmal auf der bird's-eye-Bühne – noch an der Elsässerstrasse. Und bei unserer Publikumsumfrage ganz oben auf der Wunschliste!
Es ist uns eine Ehre, den Mann, der jeden weich fliessenden und mitreissenden Ton seiner Trompete in Samt und Seide verpackt und dennoch im grossen Stil Kraft und Feuer ausstrahlt, wieder bei uns zu begrüssen. Neben einigen Standards werden auch Eigenkompositionen des genialen Musikers zu hören sein, Werke, die ihre Wurzeln in den subtilen Gestaltungsmitteln und feinen, dynamischen Stufen der Folklore seiner Heimat haben, der Form und Technik nach aber Jazz pur sind. Dusko Goykovich hat seit seinem Durchbruch 1956 mit praktisch allen grossen Namen des Jazz von Louis Armstrong bis Jimmy Woode gearbeitet. Bei uns wird er von vier exzellenten Weggefährten, die zur absoluten Schweizer Topklasse gehören, sensibel und wirkungsvoll getragen.

Dusko Goykovich: trumpet/flugelhorn | Andy Scherrer: tenor sax | William Evans: piano | Stephan Kurmann: bass | Jorge Rossy: drums |

| birds eye


 

15.–16.12.15. A Tribute to Astor Piazzolla, BS

dobler thomas250x150| CONCIERTOS DICIEMBRE 2015 | ARGENTINA | BASILEA |

A Tribute to Astor Piazzolla (Argentina)

— SI 15., und MI 16.12.2015, 20h–ca.23h30, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Kaum eine andere Musik repräsentiert «Feuer» und «Leidenschaft» so sehr wie der Tango. Seine moderne Ausprägung, der Tango Nuevo, besticht zudem durch zusätzliche Dramatik.
Mit der kompositorischen Erneuerung des Tango als konzertante, nicht im herkömmlichen Sinn tanzbare Form ist der Name Astor Piazzolla zentral verbunden. Sein „Tango Nuevo", eine der wohl faszinierendsten, spannendsten und anspruchsvollsten Konzertmusikarten, war anfänglich für die Musikkritiker nicht leicht einzuordnen. Genauso wenig kann man auch die vier begnadeten Protagonisten dieser Tribute-Formation an einem bestimmten Etikett festmachen. Was sie verbindet ist ihr überragendes Können am jeweiligen Instrument und die Leidenschaft für die Musik Piazzollas, der sie sich virtuos, mit frischen Ideen, Inspiration, Respekt und perfektionierter stilistischer Sicherheit annähern und die sie zu einem speziellen Erlebnis machen.

| Thomas Dobler: vibraphone | Adam Taubitz: violin | Denis Croisonnier: accordion | Rätus Flisch: bass |

| birds eye | thomas dobler


 

05.11.15. FronTTon (Cuba, España, Polonia)

quintero frontton 250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | CUBA | BASILEA |

FronTTon (Kuba, Spanien, Polen)

— DO 05.11.15., 20h00, The Bird's Eye Jazz Club

Yosvany Quintero: tenor/alto saxes, clarinet/bass clarinet | Dominik Dolega: percussion | Pelayo F. Arrizabalaga: turntables |

In Basel haben sich die aus Kuba, Polen und Spanien stammenden Musiker gefunden und auf eine abenteuerliche gemeinsame Klangreise gemacht.

Die Kompositionen ihrer ersten CD «alternating flows» oszillieren zwischen Chaos und Ordnung, freier Improvisation und Leitkriterien, Bestimmung und Unbestimmtheit, kombinieren Neue Musik mit Jazz. Und demonstrieren mit ruhiger Gelassenheit, die in absoluter Spannung mündet, dass die einzigen echten Konstanten der Wandel und ihre spürbare, geteilte Hingabe an das mit Riesenkönnen und offenem Geist realisierte innovative Werk sind.

| birds eye | y. quintero |


12.11.15. Fabio Freire & Ignis Quartet (Brasil) BS

frerire fabio250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | BRASIL | BASILEA |

Fabio Freire & Ignis Quartet with special guests Danilo Moccia - Aliéksey Vianna (Brasil)

DO 12.11.2015, 20h bis ca. 23h30, The Bird's Eye Jazz Club Basel

Der aus Sao Paulo stammende Fabio Freire präsentiert mit seiner Basler Formation und Gästen seine neue CD «Verumo».
Seine hiesigen WegbegleiterInnen verstehen es im Rahmen der speziellen Instrumentierung des Stamm-Quartetts hervorragend, den afrikanischen Einschlag in des Bandleaders vielschichtigen, mitreissenden und klangfarbenfrohen Kompositionen zu betonen. Zusätzliche Glanzpunkte setzen die zwei herausragenden Gastmusiker. Fabio Freires Karriere umfasst eine stattliche Liste von internationalen Konzerttätigkeiten und Zusammenarbeiten mit südamerikanischen „Heavy Cats", aber auch mit bekannten Schweizer Musikern.

Danilo Moccia: trombone | Aliéksey Vianna: guitar | Fabio Freire: percussion/guitar/vocals | Susanna Andres: violin/vocals | Marion Namestnik: violin | Ueli Angstmann: alto/tenor/soprano saxes | Martin Hess: bass |

| birds eye | fabio freire |


03.-04.11.15. Felipe Cabrera & Léonardo Montana, BS

cabrera montana250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | BB | BASILEA |

Felipe Cabrera (CUBA) & Léonardo Montana (BRASIL) «Night Poems» with special guests Julien Lourau (F) & Lukmil Perez (CUBA)

— DI 03.11. und MI 94.11.15., 20h bis ca. 23h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Mit «Night Poems» haben Felipe Cabrera und Léonardo Montana ein Werk von filigraner und dennoch klar definierter Schönheit geschaffen.
Melodiös, ausdrucksmächtig und facettenreich sind die Kompositionen, denen der aus Kuba stammende Bassist und der brasilianische Pianist mit gemeinsamem Feu sacré und Bedacht Leben einhauchen – Gedichte nicht nur für die Nacht, sondern auch für Tagträume. Mit dem französischen Saxophonisten Julien Lourau und dem kubanischen Drummer Lukmil Perez, beide international renommierte Musiker, bilden sie ein effektvolles, unwiderstehliches Dream Team.

| birds eye | | felipe cabrera |


01.11.15. La Salsónica, BS

salsonica 250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | 

La Salsónica

— SO 01.11.2015., 18h bis ca. 21h. The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Mit einer neuen Auflage unseres traditionellen Calderón Afrolatino fegen wir den beginnenden Winter-Blues weg.

Seit 2011 haben wir dieses den afroamerikanischen Rhythmen gewidmete Programm, das wir lange Jahre zuerst sporadisch, später jeden Sonntag angeboten hatten, mit zwei Konzerten jährlich wieder aufgenommen. Garanten für optimale Stimmung sind die sieben Experten von La Salsónica. Mit viel Temperament, modernen Grooves, aktuellen Salsa- und Timba-Kompositionen, bekannten kubanischen Hits ab den 90er Jahren und anderen ausgesuchten Songs locken sie auch Tanzmuffel von den Stühlen.

Roberto Pulido: vocals | René Mosele: trombone | Bernhard Bamert: trombone | Reto Manser: piano | André Buser: e-bass | Michael Wipf: timbales/coro |Sebastién Gagneux: congas/coro |

| birds eye |


23.10.15. Mike Kanan y Jorge Rossy Cuarteto

rossy kannan250x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2015 |

Mike Kanan - Jorge Rossy Quartet

with Putter Smith and Jimmy Wormworth «Gershwin»

— Freitag 23.10.2015, 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Vier absolute Grandseigneurs des Jazz widmen sich dem unwiderstehlichen Swing in Gershwins Kompositionen. Das hat Suchtpotenzial.
Weit entfernt davon, einfach Jazzgeschichte zu konservieren, gehen sie unbefangen, fantasieund respektvoll und mit der immensen Erfahrung ihrer langen, erfolgreichen musikalischen Karrieren an die Sache heran, erzählen die Geschichten für den Moment und aus ihm hinaus auf ihre eigene, faszinierende und mitreissende Art.

Jorge Rossy: vibraphone | Mike Kanan: piano | Putter Smith: bass | Jimmy Wormworth: drums |

| the bird's eye jazz club

 


 

02.-02.09.15. Anissa Damali, Dudu Penz, BS

damali anissa150x150| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2015 | BRASIL | BASILEA |

Anissa Damali (CH-Brasil)

01. und 02.09.2015, 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Die Klangwelt Brasiliens ist die zweite Heimat der in Basel geborenen Sängerin mit der versatilen, warmen Stimme.
Getragen von ihren vier neuen, bereits bestens auf sie eingespielten und hervorragenden Mitmusikern frönt Anissa Damali ihrer Leidenschaft für die Improvisation und den brasilianischen Sound in einer Fusion aus Jazz, Bossa Nova, Afro- und Samba-Impressionen. Sie stellt Stücke ihres kommenden Albums «Metamorphosis» vor.

Anissa Damali: vocals | Bodo Maier: trumpet | Oliver Pellet: guitars | Dudu Penz: bass | Samuel Dühsler: drums |

| birds eye |


04.-05.09.15. Ricardo Fiuza, Viviane de Farias (Brasil) BS (2)

fiuza ricardo150x150| CONCIERTOS SEPTIEMBRE 2015 | BRASIL | BASILEA |

Ricardo Fiuza Grupo e convidados (Brasil)

04. und 05.09.2015, 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Der exzellente und gefragte Pianist und Keyboarder aus Belo Horizonte und zwei Gäste der absoluten Top-Klasse!
Verstärkt durch die charismatische, ausdrucksstarke Stimme der brasilianischen Vokalistin Viviane de Farias und das kompakte, reine und brillante Spiel Tony Lakatos' entführt Ricardo Fiuza mit seiner Band in jene ihm eigene, kreative Zauberwelt der Harmonie und Klangfarben, die er eindrücklich in Szene zu setzen weiss.

| Viviane De Farias: vocals | Tony Lakatos: tenor sax | Ricardo Fiuza: piano/keyboards | João Luis Nogueira: guitars | Mauro Martins: e-bass | Bodek Janke: drums | 

| birds eye |


17.-20.06.15. Tiago Barros (Brasil) Basilea

barros tiago150x150| CONCIERTOS JUNIO 2015 |

Tiago Barros (Brasil) e grupo

17.–20.06.15. (s. Unten), 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Tiago Barros stammt aus Minas Gerais, einem der pulsierenden Epizentren der brasilianischen Musik.
Seit 2011 führt der exzellente Saxophonist an der Jazzabteilung der Hochschule Basel seine Studien weiter und hat sich hier ein fabulöses, Sextett zusammengestellt, mit dem er seine ausdrucksstarken, melodiösen Kompositionen präsentiert, welche am Jazz Campus aufgenommen und als CD unter dem Titel «Por um bom motivo» erscheinen werden. Tiago Barros Konzept eröffnet eine farben- und stimmungsreiche, packende und faszinierende Klangwelt.

Bodo Maier: trumpet (nur am 20.6.) | Marc Roos: trombone (nur am 20.6.) | Tiago Barros: alto/soprano saxes? | Oliver Pellet: guitar |
Simone Bollini: piano | Dudu Penz: e-bass | Fernando Delgado: drums |

| birds eye

 


 

10./13.06.15. Jovino Santos, BS

santos jovino150x150| CONCIERTOS JUNIO 2015 | BRASIL | BASILEA |

 

Jovino Santos Neto Trios (Brasil)

 

— 10./11.06.15., Jovino Santos Neto (piano, flutte, melodica), Matthias Müller (clarinet, bass clarinet), Daniel Pezzotti (cello)

— 12./13.06.15., Jovino Santos Neto (piano), Stephan Kurmann (bass), Mauro Martins (drums)

 

Jovino Santos Neto verschmelzt mit Bravour die schönsten Eigenschaften von Klassik, Jazz und brasilianischer Volksmusik.
Als Meister der Vielfältigkeit setzt er seinen Eigenkompositionen durch sein energievolles, expressives Spiel mit den beiden so unterschiedlich instrumentierten und reizvoll kontrastierenden Trios charaktervolle Glanzpunkte auf. Mit Matthias Müller und Daniel Pezzotti einerseits, Stephan Kurmann und Mauro Martins andererseits hat er herausragende Musiker zur Seite, die sich mit Sensibilität in diese komplexe, lebhafte Klangwelt einbringen.

 

| birds eye | jovino santos


26.04.15., Son Alarde (Cuba) BASILEA

sonalarde ban600x115

calderon afrolatino151x151| CONCIERTOS ABRIL 2015 | CUBA | BASILEA |

Son Alarde (Cuba)

— SO 26.04.2015., 17h30 bis ca. 21h30, Lie Musik 18h00 bis ca. 21h30, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Wie jedes Jahr im April und Oktober erweisen wir mit unserem sonntäglichen «Calderón Afrolatino» jenen musikalischen Ursprüngen unsere tradtionelle Reverenz, denen auch der Jazz viel zu verdanken hat.

Dieses den afroamerikanischen Rhythmen gewidmete Programm, das wir seit den Anfängen des bird's eye an der Elsässerstrasse zuerst sporadisch, dann während fünf Jahren jeden Sonntag angeboten haben, leistete in Basel Pionierarbeit in Sachen ‚tanzbarer' Latino-Live-Konzerte. Nach einer Pause haben wir seit 2011 die Reihe zweimal im Jahr sprich mit je einem Konzert im April und Oktober wieder aufgenommen. Für den heutigen mitreissenden Sound sorgt ein wahres Grossaufgebot an gestandenen Experten, die sich dem kubanischen Son, Guaracha, Bolero, Cha Cha Cha, Rumba und Changüi verschrieben haben und all diese Stile hochkarätig und leidenschaftlich beherrschen. Ihr optimal aufeinander eingespieltes Wirken ist ein packendes, intensives Feuerwerk an Lebensfreude, Authentizität und Energie!

| birds eye | son alarde |


 

21.–22.04.15., Aliéksey Vianna Trio (Brasil) BS

vianna aleksey150x150| CONCIERTOS ABRIL 2015 | BRASIL | BASILEA |

Aliéksey Vianna Trio

Im Januar ist unter dem Titel «In Concert at The Bird's Eye» bei TCB Records die erste CD dieses faszinierenden Trios erschienen, die im November 2013 live aufgenommen wurde.

Mit Stücken bekannter brasilianischer Komponisten, von Ralph Towner und Stephan Kurmann legen die drei seit fünf Jahren als Trio miteinander arbeitenden exzellenten Könner ein brillantes Debutalbum vor. Aliéksey Vianna darf mit Fug und Recht als einer der besten Gitarristen Brasiliens bezeichnet werden. Sein warm und voll klingendes, unendlich virtuoses und unglaublich flinkes Spiel sowohl in der Klassik wie im Jazz ist eine Dimension für sich und steht auch im Trio im Zentrum des Geschehens. Mit Stephan Kurmann, den er während dessen vierjährigem Aufenthalt in Belo Horizonte kennenlernte, und Mauro Martins, der seit gut 20 Jahren einer der gefragtesten Schlagzeuger für brasilianische Musikprojekte in Europa ist, hat er einen sehr charaktervollen und unwiderstehlichen Sound erarbeitet. Gemeinsam pflegen sie abseits ausgetretener Pfade ihre eigene rhythmische und harmonische Vielfalt.

Aliéksey Vianna: acoustic guitar | Stephan Kurmann: bass | Mauro Martins: drums |

| birds eye | a. vianna


 

14.-15.04.15. Doug Hammond Quartet, Felix Rossy, BS

rossy felix150x150| CONCIERTOS ABRIL 2015 | BASILEA |

Doug Hammond Quartet / Felix Rossy (España)

— 14., und 15.04.2015., 20h00, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Doug Hammonds neues Quartett debütierte 2013 und brachte eine dramatische Neuauflage mit frischen, spannenden Glanzlichtern seiner auch älteren Kompositionen mit sich.
Der in Österreich lebende Musiker, Komponist und Buchautor durchbricht die Schemen, Takte und Harmoniewechsel der Konventionalität genauso gut wie er sie beherrscht. Souverän und in ruhiger Konzentriertheit geht er als Freiräume und Leitplanken schaffendes Bindeglied zwischen den drei Bläsern und auch als launiger, trockener Vokalist agierend ans Werk. Mit seinen jungen, ambitionierten Weggefährten kreiert er auf dem Boden überragenden individuellen Könnens dichte, knisternde Spannung, die aus dem speziellen Timbre der Tuba zusätzlichen Reiz schöpft. Nebst eigenen Kompositionen überrascht Doug Hammond auch mal mit frischen Arrangements eher unbekannter Werke etwa von Charles Mingus. Eine überzeugende Formation voller Esprit, Inspiration und Kreativität. 

| Felix Rossy: trumpet [↑ foto] | Maria Grand: tenor sax | Jon Sass: tuba | Doug Hammond: drums/vocals |

| birds eye |


 

25.03.15., Ricardo Fiúza Quartet feat. Marcio Bahia

fiuza ricardo150x150| CONCIERTOS MARZO 2015 | BRASIL | BASILEA |

Ricardo Fiúza Quarteto featuring Marcio Bahia

MI 25.3.2015., 20h00, The Bird's Eye Jazz Club BASEL 

Marcio Bahia gehört zu den gefragtesten Schlagzeugern Brasiliens. Während drei Dekaden hat er in der Band des grossen Hermeto Pascoal, aber auch mit unzähligen anderen Topmusikern gearbeitet.
Oliver Pellet: guitar | Ricardo Fiuza: piano | Stephan Kurmann: bass | Marcio Bahia: drums
Für das heutige Konzert hat Ricardo Fiúza, der mit Marcio Bahia schon punktuell gearbeitet hat, eigens und zu seinen Ehren eine ad-hoc-Formation einberufen, die dieses erste gemeinsame Werk der vier sensibel und zielsicher zu einem Maximum an Freude und Genuss führen wird. Nebst dem exquisiten Können Marcio Bahias prägt auch das besondere Talent Ricardo Fiúzas – auch er einer der Spitzenmusiker seiner Heimat – für jeweils spontan und kreativ dem musikalischen Moment angepasste Harmonien und Klangfarben den Sound dieses Quartetts. Es präsentiert ein mitreissendes Repertoire bekannter Stücke, das mit atmosphärischer Dichte, überzeugender Ausdrucksstärke und Strahlkraft brilliert.

| birds eye


 

24.03.15. Michael Artl BRAZILIANA feat. Portinho, BS

portinho150x150| CONCIERTOS MARZO 2015 |

Michael Arlt BRAZILIANA feat. Portinho

— DI 24.03.2015., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Unsere März-Last-Minute-Dates sind zwei veritablen brasilianischen Schlagzeugerlegenden gewidmet. Den Anfang macht Portinho, der mit seinen 77 Jahren der ungekrönte König der brasilianischen Rhythmen ist.
Braziliana ist ein Quartett, das die Brücke über drei Nationen (Deutschland, Brasilien, USA), aber auch drei Generationen schlägt. In einem klangfarbenfrohen, elegant-leichtfüssigen und facettenreichen Programm kreieren die vier herausragenden Musiker einen eigenständigen, vitalen und intensiven Sound, der zwischen brasilianischem Jazz, Samba, Partido Alto, Samba-Funk und Bossa oszilliert. Auch für bravouröse solistische Leistungen ist viel Raum vorhanden, vor allem aber beeindruckt die Homogenität und gemeinsame Überzeugung, mit der die vier Jazz-Persönlichkeiten ans Werk gehen.

Michael Arlt: acoustic/electric guitars/synthesizer | Klaus Mueller: piano/keyboards | Kip Reed: e-bass | Portinho (Thelmo Porto): drums

| birds


 

13.-14.03.15. Cojazz Ann Malcolm, BS

malcolm ann150x150| CONCIERTOS MARZO 2015 |

Cojazz invites Ann Malcolm

— Fr 13.03., und Sa 14.03.15., 20h, The Bird's Eye Jazz BASEL

Alice Day: vocals | Andy Scherrer: piano | Stephan Kurmann: bass | Jorge Rossy: drums

Der Reiz von Alice Days musikalischen Botschaften und ihr intensiver, variantenreicher Gesang hat auch Instrumentalpuristen noch nie kalt gelassen.
Ihre ausdrucks- und timbrereiche, perfekt intonierende Stimme, ihr natürlicher Swing und ihre eigene Definition des Jazz-Gesangs im Verbund mit ihrer charismatischen, professionellen Bühnenpräsenz sind ihre ausgewiesenen Markenzeichen. Ursprünglich im Gospel zuhause, ist Alice Day seit langen Jahren eine international gefragte, renommierte Vokalistin. CoJazz indessen erweist sich als gediegene Fassung für diese Perle. Das hochkarätige, routinierte und mittlerweile mit dem Top-Schlagzeuger Jorge Rossy agierende Trio zelebriert wie immer ein untrüglich sicheres Melodie- und Rhythmus-Gefühl und perfektioniertes Know-how.

| stephan kurmann


 

06.-07.03. Albert Sanz (Esp), Jorge Rossy (Esp), BS

sanz albert150x150| CONCIERTOS MARZO 2015 |

Albert Sanz (España), Larry Granadier, Jorge Rossy (España)

— 06.-07.03.2015, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Albert Sanz entstammt einer Musikerfamilie. Nach einer klassischen Klavierausbildung begann er bereits mit 17 Jahren seine Profikarriere im Jazz.
Nach Abschluss seines Studiums in Berklee lebte er in New York, wo er rasch zum gefragten Sideman avancierte. Er ist ein brillanter Pianist mit einem markanten, expressiven und transparenten Spiel; auch als Komponist leistet er Bemerkenswertes. Mit Larry Grenadier spielte er letztmals 2003 zusammen, während die gemeinsame Arbeit mit Jorge Rossy in den letzten Jahren oft zustande kam. In diesem Trio wirkt Jorge Rossy übrigens nicht nur als glorioser Schlagzeuger, sondern auch als Vibraphonist – ein seltener Genuss. Das Trio spielt Kompositionen des Bandleaders, darunter auch neue, noch nicht veröffentlichte Stücke.

| birds | albert sanz


 

12.02.15. Cristina Braga Trio (Brasil) BS

braga cristina150x150| CONCIERTOS FEBRERO 2015 | BRASIL | BASILEA |

Cristina Braga Trío (Brasil)

— DO 12.02.2015., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Erneut erklingt auf unserer Bühne eine Harfe, gespielt von Cristina Braga, die unser Publikum schon im Januar 2011 in ein bezauberndes Musikuniversum entführte.
Die in Rio de Janeiro beheimatete Musikerin ist ein Phänomen: Nicht nur an der speziell im Jazz sehr anspruchsvoll zu spielenden Harfe mit ihrer klanglichen Unendlichkeit, sondern auch als Sängerin mit einer warmen, expressiven Stimme fasziniert sie. Mit dem virtuos agierenden Bassisten Ricardo Medeiros und dem sensiblen und routinierten Schlagzeuger Mauro Martins präsentiert sie in den schönsten Songs der Música Popular Brasileira und eigenen Kompositionen die brasilianische Seele der Harfe und zahllose besinnliche Momente von überirdisch anmutender Schönheit.

| Cristina Braga: harp/vocals | Ricardo Medeiros: basses | Mauro Martins: drums | 

braga cristina250x150

| birdseye | cristina braga |


 

05.02.15. Talking-Drums feat. Gabriela Mendes BS

sou simone150x150| CONCIERTOS ENERO 2015 | BRASIL | BASILEA |

Talking-Drums featuring Gabriela Mendes

— DO 05.02.2015., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASILEA

Seit 2012 ist Stefan Rigerts Projekt von der warmen Stimme der kapverdischen Sängerin Gabriela Mendes und der virtuosen brasilianischen Perkussionistin Simone Sou [← Foto] geprägt.

Mit Verve und perfektioniertem Können präsentiert Gabriela Mendes Lieder aus dem reichen Fundus der abgelegenen kapverdischen Inselwelt, die durch ihre offene Struktur viel Raum für die Entwicklung faszinierender Kompositionen und Arrangements schaffen. Mit den Stücken ihrer im Januar 2014 aufgenommenen Live-CD beweist die Formation, wie gelungen ihre Durchmischung von traditionellen Liedern und spannenden neuen Musikarrangements ist. Eine international bunt zusammengewürfelte, überaus kompetente Band, deren kumulierte Begeisterung für ihr Werk absolut ansteckend wirkt.

Gabriela Mendes: vocals (Kapverden) | Simone Sou: vocals/percussion (Brasil) | Dave Feusi: saxes/keyboard | Dudu Penz: bass/vocals (Brasil) | Ibou Ndiaye: djembe/sabar | Sandro Schneebeli: guitars | Stephan Rigert: percussion |

| birdseye | [talking-drums


 

30.-31.01.15. Swiss Jazz Orchestra feat. Cléber Alves

alves cleber150x150| CONCIERTOS ENERO 2015 | BRASIL | BASILEA |

Swiss Jazz Orchestra featuring Cléber Alves (Brasil)

— 30.01. und 31.01.2015, 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Seit nunmehr elf Jahren ist das Swiss Jazz Orchestra ein fester Wert in der Schweizer Szene und ein Synonym für höchste Qualität.

In der aktuellen Zusammenarbeit mit Cléber Alves konzentriert sich die geballte, mal furiose, mal gekonnt gebremste Stimmengewalt und Ausdrucksmacht des SJO auf ein fulminantes Programm aus bekannten und weniger bekannten brasilianischen Stücken. Cléber Alves hat dafür eigens Big-Band-Format-Arrangements geschrieben und mit dem SJO einstudiert – ein beeindruckendes, rares und mitreissendes Jazzvergnügen!
[www.swissjazzorchestra.com]

Thomas Knuchel, Johannes Walter, Dave Blaser, Lukas Thöni: trumpets, Vincent Lachat, Stefan Schlegel, Andreas Tschopp: trombone, Lukas Wirz: trombone/bass trombone, Adrian Pflugshaupt, Florian Egli: alto sax, Jürg Bucher, Till Grünewald: tenor sax, Cléber Alves: tenor/soprano saxes, Marc Schödler: baritone sax, Nicolas Perrin: guitar, Philip Henzi: piano, Tonee Schiavano: e-bass, Tobias Friedli: drums, Roland Wäger: percussion

| birds | swiss jazz orchestra | cléber alves |

swissjazz orchestre521 


 

22.01.15. Christophe Imiger meets Cojazz

rossy jorge150x150| CONCIERTOS ENERO 2015 |

Christophe Imiger meets Cojazz

mit Jorge Rossy (Spain, drums) [← Foto]

22.01.15., 20h, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Christoph Irniger ist ein Meister der Kontraste; sein facettenreiches Spiel oszilliert reizvoll zwischen filigran-gebändigt und machtvoll-dominant und kostet jede Nuance genüsslich aus.
Seit Ende der 90er Jahre tut sich Cojazz als eines der seit langer Zeit anerkannt besten hiesigen Jazz-Trios immer wieder mit hochkarätigen Gastmusikern zusammen. Makellose Ästhethik und durchgehende Spannung sind das Cojazz-Markenzeichen, und mit ihrem transparenten, stilsicheren Sound sorgen die drei gemeinsam genauso wie individuell starken Musikerpersönlichkeiten dafür, dass ihr jeweiliger Gast all jene Freiräume vorfindet, die er sich für grandiose solistische Exkurse nur wünschen kann. Gemeinsam widmen sich die vier einem abwechslungsreichen Programm aus den unvergänglichen Stücken des Great American Songbooks, denen sie mit vereinter Überzeugung neue Impulse verleihen.

Christoph Irniger: tenor sax/clarinet, Andy Scherrer: piano, Stephan Kurmann: bass, Jorge Rossy: drums

| birds | christoph irniger | jorge rossy


 

29.01.15. Cléber Alves (Brasil), BS

alves cleber150x150| CONCIERTOS ENERO 2015 | BRASIL | BASILEA |

Cléber Alves Quarteto (Brasil)

— 29.01.15., 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASILEA

In einem filigranen und doch machtvollen Klangbild verwebt Cléber Alves die vielen Elemente brasilianischer Tradition.

Der wie Ricardo Fiúza aus Belo Horizonte stammende Saxophonist vereinigt in seinen Kompositionen seinen grossen melodischen Einfallsreichtum mit der für seine Heimatstadt typischen Liebe zu ausgeprägter Harmonie. Das Resultat sind grosszügige, lyrisch geprägte und intelligent konzipierte Tunes, die von vier versierten Könnern mit Sensibilität, verinnerlichtem Verständnis und ansteckender Begeisterung intoniert werden.

Cléber Alves: tenor/soprano saxes | Ricardo Fiúza: piano | Stephan Kurmann: bass | Fernando Paiva: drums |

| birds eye


 

13.-14.01.15. Zisman-Fulgido BS

zisman fulgido150x151| CONCIERTOS ENERO 2015 | ARGENTINA | BASILEA |

Zisman - Fulgido «Soul Tango Invasion» feat. Matthieu Michel

— 13.01. und 14.01.15., 20h, The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Die Verschmelzung von Tango, Tango Nuevo, Bossa Nova, Latin und Jazz dieser drei Virtuosen ist Ton für Ton atemberaubend schön.

Der begnadete Bandoneonist und der nicht minder talentierte Gitarrist haben auf der Basis ihrer jeweiligen musikalischen Hintergründe einen innovativen, packenden, lebhaften, eigenständigen Sound geschaffen, den sie mit Passion inszenieren. Das emotionsstarke, zwischen filigran und resolut oszillierende Spiel Matthieu Michels setzt dem meisterlichen Wirken zweier genialer Musiker weitere Glanzlichter und Spannungsmomente auf.

| Matthieu Michel: flugelhorn | Michael Zisman: bandoneón | Sebastien Fulgido: guitar |

| birds | zisman |