birdseye jazzclub 2017

10.-11.03.17. Márcio Tubino (Brasil) BS

tubino marcio250x150| CONCIERTOS MARZO 2017 | BRASIL | BASILEA |

Márcio Tubino and ARTet (Brasil)

— FR 10.03., und SA 11.03., The Bird's Eye Jazz Club, BASEL

Márcio Tubino: tenor sax/flute, Joao Luis Nogueira: guitar/acoustic guitar, Ricardo Fiuza: piano, Ciro Trindade: bass, Fernando Paiva: drums

Der Name dieses Projekts des brasilianischen Bandleaders steht für «eine freie Formation für die Kunst».
Die dahinter stehende Idee ist, den Alltag aller Länder einer vernetzten Welt miteinander zu verbinden. Die jüngst erschienene zweite CD «Community», deren harmonische, klangstarke und vielfältige Kompositionen das Quintett vorstellt, beruht auf modernen sowie Elementen des südamerikanischen Jazz.

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr (Sets um 20.30 und 21.45 Uhr)
Eintritt pro Set CHF 12.— / 8.—

| bird's eye | marcio tubino


 

21.–22.03.17. Julio Barreto

barreto julio250x150| CONCIERTOS MARZO 2017 | 

Julio Barreto «Electro-Africa Percussion Project»

— DI 21.03.2017, MI 22.03.2017, Bird's Eye Jazz Club BASEL

«Auf Takt!» – In Zusammenarbeit mit dem Museum für Musik
Mario „El Indio“ Morejon Hernández: trumpet/flugelhorn, Irvin Acao: tenor/soprano saxes, Julio Barreto: drums/programming, Michael Scherrer: electronics/sound
Die Uraufführung eines völlig neuen Konzepts des begnadeten Drummers verheisst Überraschungen.
Für seine durch eine einzigartige Besetzung interpretierten, geschriebenen und polyrhythmisch komplexen Kompositionen hat der aus Kuba stammende Julio Barreto auf seinen reichen musikalischen und vor allem rhythmischen Fundus zurückgegriffen. Gemeinsam werden die vier Top-Könner für höchste Spannung zu sorgen wissen.
Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr (Sets um 20.30 und 21.45 Uhr)
Einmaliger Eintritt CHF 14.— / 8.— (inklusive Gutschein für Museumseintritt)

 

| bird's eye |

 


 

25.04.17. Jovino Santos Neto Trio (Brasil), BS

santos jovino250x150| CONCIERTOS  ABRIL 2017 | BRASIL | BASILEA |

Jovino Santos Neto (Brasil) - Matthias Müller

— 25.04.2017, The Bird's Eye Club Jazz BASEL
Jovino Santos Neto: piano/flute/melodica, Matthias Müller: clarinet/bass clarinet/SABRE–bass clarinet
Jovino Santos Neto und Matthias Müller zeigen mit einer eindrücklichen Souveränität, wie sich die schönsten Eigenschaften von Klassik, Jazz, Elektronik, Brasilianischer und Schweizer Volksmusik kontrastieren und zur gleichen Zeit zu einem vibrierenden Ganzen verschmelzen.
Als Meister der Vielfältigkeit setzt Jovino Santos Neto seinen Eigenkompositionen durch sein expressives Spiel charaktervolle Glanzpunkte auf. Als Antagonist oder vielmehr Gefährte, steht ihm Klarinettist Matthias Müller in kreativer Ausdruckskraft in nichts nach. Er spielt auch auf der SABRE-Bassklarinette, die von ihm und dem „Institutes of Computer Music and Sound Technology“ der ZHdK entwickelt wurde. Sie erlaubt mit einem natürlichen Sound zu spielen und gleichzeitig die Elektronik mittels Sensoren zu steuern. So lassen die beiden Musiker mit einer selbstbewussten Sensibilität eine komplexe, lebhafte Klangwelt entstehen.

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr (Sets um 20.30 und 21.45 Uhr)
Einmaliger Eintritt CHF 14.— / 8.—

 

| bird's eye | jovino santos | matthias müller |

 


 

 

28.-29.04.17. Jovino Santos Neto Trio (Brasil), BS

santos jovino250x150| CONCIERTOS  ABRIL 2017 | BRASIL | BASILEA |

Jovino Santos Neto Trio (Brasil)

«Auf Takt!» – In Zusammenarbeit mit dem Museum für Musik

— 28. und 29.04.2017, The Bird's Eye Club Jazz BASEL
Jovino Santos Neto: piano, Stephan Kurmann: bass, Mauro Martins: drums
Jovino Santos Neto vereint in seinem Sound mit eleganter Mühelosigkeit und riesiger Inspiration die schönsten Eigenschaften von Klassik, Jazz und brasilianischer Volksmusik.
Der in Rio de Janeiro geborene und aufgewachsene Pianist, Flötist und Komponist lebt seit 1992 in den USA und unterrichtet am Seattle’s Cornish College of the Arts. In früheren Jahren war er Mitglied in der Band von Hermeto Pascoal. Jovino Santos Neto besticht durch sein bravouröses, energiegeladenes und expressives Klavierspiel, mit dem er seinen packenden, vorwärts pulsierenden und melodiösen Eigenkompositionen, aus denen das Programm des Trios besteht, charakteristische, stilsichere Glanzpunkte aufsetzt. Mit Stephan Kurmann und Mauro Martins hat er zwei routinierte und umsichtige Musiker zur Seite, die sich mit Können und Sensibilität in die komplexe Klangwelt des Bandleaders einbringen.
[www.jovisan.net]
Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr (Sets um 20.30 und 21.45 Uhr)
Eintritt pro Set CHF 12.— / 8.— (inklusive Gutschein für Museumseintritt)

 

| bird's eye | jovino santos |

 


 

 

20.–21.01.17. Albert Sanz Trio, BS

sanz albert250x150| CONCIERTOS ENERO 2017 | ESPAÑA | BASILEA |

Albert Sanz Trio (España)

— FR 20.01., und SA 21.01.2017, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr
Sets um 20.30 und 21.45 Uhr
Eintritt pro Set CHF 12.- / 8.-

Albert Sanz ist ein brillanter Pianist mit einem markanten, expressiven und transparenten Spiel.
Aber auch als Komponist leistet er Bemerkenswertes. Mit Larry Grenadier spielte er schon früher zusammen, mit Jorge Rossy öfter in jüngerer Zeit. Letzterer wirkt in diesem Trio nicht nur als glorioser Schlagzeuger, sondern auch als Vibraphonist – ein seltener Genuss. Zu hören sind spannende Kompositionen des Bandleaders.

| Albert Sanz: piano | Larry Grenadier: bass | Jorge Rossy: drums/vibes |

 

| birds eye | albert sanz

 


 

03.–04.02.17. Cléber Alves Quarteto, BS

alves cleber250x150| CONCIERTOS FEBRERO 2017 | BRASIL | BASILEA |

Cléber Alves Quarteto (Brasil)

«Auf Takt!» – In Zusammenarbeit mit dem Museum für Musik

— 03., und 04.02.2017, The Bird's Eye Jazz Club BASEL

Öffnungszeiten: 19.45 bis ca. 23.30 Uhr, Live Musik 20.30 bis ca.22.45 Uhr (Sets um 20.30 und 21.45 Uhr)

Cléber Alves: tenor/soprano saxes, Ricardo Fiúza: piano, Stephan Kurmann: bass, Fernando Paiva: drums

In einem filigranen und doch machtvollen Klangbild verwebt Cléber Alves die vielen Elemente brasilianischer Tradition.
Das Quartett ist mit seiner bei uns aufgenommenen Live-CD auf Release-Tour, die mit virtuosen Eigenkompositionen und Stücken bekannter Komponisten aus Cléber Alves’ Heimat Minas Gerais aufwartet. Grosser melodischer Einfallsreichtum und eine ebenso grosse Liebe zur Harmonie prägen das lyrisch geprägte, intelligent konzipierte und spannende Programm, von vier versierten Könnern mit viel Sensibilität und ansteckender Begeisterung intoniert.


| bird's eye