allblues 2015

sobral luisa150x150| CONCIERTOS ENERO 2015 | PORTUGAL | ZURICH |

Luisa Sobral (Portugal) 

— 11.01.15., Kaufleuten ZURICH


Portugals neue Popstimme

Luisa Sobral. Eine unglaubliche Stimme, eine Gitarre, ein Stift und ein Blatt Papier – und schon entsteht aus jedem ihrer selbstgeschriebenen Songs ein musikalisches Universum. Lieder voller Bilder. Filme, die sich entwickeln aus den Rhythmen eines jeden Liedes. «The Cherry on my Cake» hiess ihr erstes wunderschönes Album und ist das Ergebnis einer Person, die davon träumt, in Paris zu leben, inspiriert vom Französischen Kino. Von der hektischen New Yorker Atmosphäre und ihrer Vorliebe für Lissabon, für die Musik von Regina Spektor, Elis Regina, Billie Holiday und Björk. Dass solch frische Songs aus dem Land des Fado kommen, erstaunt doch sehr. Doch Luisa Sobral ist eine aussergewöhnliche Person, die das Zeug hat zum Star. Norah Jones lässt grüssen...

| allblues |  


 

allblues 2015

galliano fresu jan150x150| CONCIERTOS MARZO 2015 | LUCERNA |

Richard Galliano, Paolo Fresu, Jan Lundgren

— 18.03.2015., 19h30, KKL LUZERN

Vulcain Jazz Classics: «Mare Nostrum»

Mehr Meer! Das Meer übt nicht nur auf Horden hedonistischer Touristen eine grosse Anziehungskraft aus. Sensible Künstler suchen den offenen Blicks aufs Meer, um ihre Sehnsucht nach Weite und Ferne zu stillen. Maler wie Caspar David Friedrich oder William Turner haben die Magie (aber auch die Gefahr!) des Meeres auf geradezu prophetische Weise eingefangen. Die Musik des Trios Mare Nostrum trägt mal stark romantische, mal subtil-impressionistische Züge – aber auch für Vitalität ist gesorgt, verfügen doch alle Beteiligten über viel improvisatorische Chuzpe. Was brachte den italienischen Trompeter Paolo Fresu, den französischen Akkordeonisten Richard Galliano und den schwedischen Pianisten Jan Landgren dazu, ein kollektives Trio ins Leben zu rufen? Die Antwort liegt auf der Hand: Ihre gemeinsame Liebe zur Melodie und ihre stilistische Offenheit haben sie auf dem Seeweg zueinandergeführt.

| allblues | artist page


 

allblues 2015

buika concha150x151| CONCIERTOS MARZO 2015 | ESPAÑA | ZURICH |

Buika (España, flamenco) 

— Freitag 20.03.15., 20h, Kongresshaus ZÜRICH

Flamenco-Jazz-Queen
Gleich vorweg: Buika ist grossartig, elegant, stilvoll, zerbrechlich und zugleich furchtlos. Sie versetzt ihr Publikum mit unbeschreiblicher Bühnenpräsenz und einzigartig dunkler und rauer, energiegeladener Stimme in sprachloses Erstaunen. Mal tönt Tina Turner an, dann Sarah Vaughan, Edith Piaf und schliesslich Celia Cruz. Doch letztlich bleibt die 42-jährige, als Tochter afrikanischer Eltern auf Mallorca aufgewachsene Vollblutsängerin einzigartig und keinem spezifischen Musikstil zuzuordnen: Virtuos und stets geschmackvoll erweitert sie die Flamenco-Tradition mit kubanischen und jazzigen Klängen. Und auf der Bühne lässt sie alle stilistischen und expressiven Dämme vollends bersten und gibt sich hemmungslos den musikalischen Emotionen hin. Die Almodovar-Muse Buika ist ein Vulkan, den man im Konzert einmal erlebt haben muss: Am 20. März 2015 bietet sich im Kongresshaus Zürich die nächste Möglichkeit.

| allblues | buika |  


 

allblues 2015

orq buenavista600x280

orq buenavista150x150| CONCIERTOS ABRIL 2015 | CUBA | LUCERNA |

Orquesta Buena Vista Social Club ® feat. Omara Portuondo

15.04.2015., 19h30, Konzertsaal KKL LUZERN

feat. Omara Portuondo - Adios! Farewell-Tour 2015
Es war wie ein Märchen aus Tausend und einer Nacht, als Ende der 90er Jahre die kubanischen Musiker des «Buena Vista Social Club ®» kometenhaft aufstiegen und alle grossen Bühnen der Welt im Sturm eroberten. Wim Wenders grossartige Musikdokumentation und Ry Cooders Aufnahmen machten Ibrahim Ferrer, Rubén Gonzalez, Compay Segundo und Omara Portuondo fast über Nacht weltberühmt und die überaus sympathischen und liebenswürdigen Musiker, die vorher ein bescheidenes Leben in Kuba führten, wurden zu regelrechten Stars. Fast zwanzig Jahre wird das allerletzte Kapitel dieser Erfolgsgeschichte geschrieben: 2015 bestreitet das Orchester mit der legendären Sängerin Omara Portuondo seine Abschiedstournee. Noch einmal werden die rhythmischen Tanzlieder und melancholischen Balladen für ein Feuerwerk aus Boleros, Son, Cuban Jazz und Cha Cha Cha sorgen. Dieses Orchester vereint den ganzen Stolz der reichen Musiktradition Kubas. Adios Orquesta Buena Vista Social Club!

Omara Portuondo, lead vocals - Guajiro Mirabal, trumpet - Jesús "Aguaje" Ramos, musical director, trombone & vocals - Barbarito Torres, laud - Papi Oviedo, tres - Pedro Pablo, double bass - Alberto La Noche, bongos - Idania Valdés, vocals & minor percussion - Rolando Luna, piano - Filiberto Sanchéz, timbales - Andres Coayo, congas - Carlos Calunga, vocals - Luis Alemañy, trumpet - Güajirito Mirabal, trumpet

| allblues | buena vista social club


 

allblues 2015

saluzzi dino319x319| CONCIERTOS ABRIL 2015 | BERNA |

Dino Saluzzi Group. Marcela Arroyo / Julio Azcano (CH-Argentina)

— 21.04.2015., 20h, Kulturcasino BERN

Migros-Kulturprozent-Jazz präsentiert:
Sehnsuchtstrunkenheit, Melomanie, Leidenschaft: Das sind die herausragenden Charakteristika der Musik des 1935 geborenen argentinischen Bandoneon-Virtuosen Dino Saluzzi. Er beeindruckt mit Solo-Konzerten genauso wie mit der Cellistin Anja Lechner oder gar bei Gastspielen mit Sinfonieorchestern. Am wohlsten aber scheint er sich in seiner «Family Group» zu fühlen, mit Bruder Felix Saluzzi am Saxofon sowie seinen Söhnen José Maria und Matías an Gitarre und Bass. Die Melancholie des Tango, die Freiheitsliebe des Jazz und die klangliche Souplesse klassischer Kammermusik kommen hier – mal mit überschäumendem Gefühlsüberschwang, mal mit sensibler Zurückhaltung – ganz vorzüglich zur Geltung. – Die von Migros-Kulturprozent-Jazz präsentierten Konzertabende in Zürich, Basel, Bern und Genf eröffnet die in der Schweiz lebende Tangosängerin Marcela Arroyo mit einer sinnlichen wie warm klingenden Stimme, die unter die Haut geht. Sie wird begleitet vom Gitarristen Julio Azcano.

Dino Saluzzi, bandoneon - José Maria Saluzzi, guitar/requinto guitar - Félix "Cuchara" Saluzzi, tenor saxophone/clarinet - Matías Saluzzi, electric bass/double bass - Quintino Cinalli, drums/percussion • Marcela Arroyo, vocals - Julio Azcano, guitar

| allblues


saluzzi group521


 

allblues 2015

calexico300x300| CONCIERTOS ABRIL 2015 | ZURICH | 

Calexico (TexMex)


— 22.04.2015., 20h, Volkshaus ZURICH

Die Americana-Helden sind zurück!

Alle drei Jahre ist es höchste Zeit für Americana-Schmachtfetzen aus der Calexico-Küche. Joey Burns und John Convertino, die Masterminds hinter der Kultband aus Arizona, werden im Frühjahr 2015 mit einem neuen Album zu einer Europatournee aufbrechen, die sie einmal mehr – und exklusiv! – ins Volkshaus Zürich bringen wird. Dass sie dabei Mariachi-Schmelz und Swing, Folk und Walzer, Slidegitarren und Spaghetti-Western-Zitate mit einem Quäntchen Kitsch in bewährter Manier weiterhin zu ihrem ganz persönlichen Roadmovie-Soundtrack zusammenbauen, versteht sich von selbst. Und dass Staub, Sand und Hitze aus ihren Songs sprechen, sowieso. 1990 gegründet, bleiben Calexico auch 25 Jahre später eine der faszinierendsten Bands aus dem Gitarrenfach. Heyhoo!


| allblues | calexico


 

allblues 2015

saluzzi dino319x319| CONCIERTOS ABRIL 2015 | ZURICH |

Dino Saluzzi Group. Marcela Arroyo / Julio Azcano (CH-Argentina)

— 22.04.2015., 20h, Neumünster ZÜRICH

Migros-Kulturprozent-Jazz präsentiert:
Sehnsuchtstrunkenheit, Melomanie, Leidenschaft: Das sind die herausragenden Charakteristika der Musik des 1935 geborenen argentinischen Bandoneon-Virtuosen Dino Saluzzi. Er beeindruckt mit Solo-Konzerten genauso wie mit der Cellistin Anja Lechner oder gar bei Gastspielen mit Sinfonieorchestern. Am wohlsten aber scheint er sich in seiner «Family Group» zu fühlen, mit Bruder Felix Saluzzi am Saxofon sowie seinen Söhnen José Maria und Matías an Gitarre und Bass. Die Melancholie des Tango, die Freiheitsliebe des Jazz und die klangliche Souplesse klassischer Kammermusik kommen hier – mal mit überschäumendem Gefühlsüberschwang, mal mit sensibler Zurückhaltung – ganz vorzüglich zur Geltung. – Die von Migros-Kulturprozent-Jazz präsentierten Konzertabende in Zürich, Basel, Bern und Genf eröffnet die in der Schweiz lebende Tangosängerin Marcela Arroyo mit einer sinnlichen wie warm klingenden Stimme, die unter die Haut geht. Sie wird begleitet vom Gitarristen Julio Azcano.

| allblues


 

allblues 2015

Konorq buenavista600x280

orq buenavista150x150| CONCIERTOS ABRIL 2015 | CUBA | ZURICH |

Orquesta Buena Vista Social Club ® feat. Omara Portuondo

30.04.2015., 20h00, Kongresshaus ZÜRICH

feat. Omara Portuondo - Adios! Farewell-Tour 2015
Es war wie ein Märchen aus Tausend und einer Nacht, als Ende der 90er Jahre die kubanischen Musiker des «Buena Vista Social Club ®» kometenhaft aufstiegen und alle grossen Bühnen der Welt im Sturm eroberten. Wim Wenders grossartige Musikdokumentation und Ry Cooders Aufnahmen machten Ibrahim Ferrer, Rubén Gonzalez, Compay Segundo und Omara Portuondo fast über Nacht weltberühmt und die überaus sympathischen und liebenswürdigen Musiker, die vorher ein bescheidenes Leben in Kuba führten, wurden zu regelrechten Stars. Fast zwanzig Jahre wird das allerletzte Kapitel dieser Erfolgsgeschichte geschrieben: 2015 bestreitet das Orchester mit der legendären Sängerin Omara Portuondo seine Abschiedstournee. Noch einmal werden die rhythmischen Tanzlieder und melancholischen Balladen für ein Feuerwerk aus Boleros, Son, Cuban Jazz und Cha Cha Cha sorgen. Dieses Orchester vereint den ganzen Stolz der reichen Musiktradition Kubas. Adios Orquesta Buena Vista Social Club!

Omara Portuondo, lead vocals - Guajiro Mirabal, trumpet - Jesús "Aguaje" Ramos, musical director, trombone & vocals - Barbarito Torres, laud - Papi Oviedo, tres - Pedro Pablo, double bass - Alberto La Noche, bongos - Idania Valdés, vocals & minor percussion - Rolando Luna, piano - Filiberto Sanchéz, timbales - Andres Coayo, congas - Carlos Calunga, vocals - Luis Alemañy, trumpet - Güajirito Mirabal, trumpet

| allblues | buena vista social club


 

allblues 2015

elias eliane150x150| CONCIERTOS MAYO 2015 | BRASIL | ZURICH |

Eliane Elias - presented by jazznojazz

09.05.2015., 20h, Kaufleuten ZÜRICH

jazznojazz presents: «Made in Brazil»: Brazilian Groove and Latin Jazz
Dass die brasilianische Pianistin und Sängerin Eliane Elias erstaunlich vielseitig ist, weiss jeder, der ihre Karriere in den letzten gut 25 Jahren näher verfolgt hat. Dabei ist sie eines aber immer: dezent groovend und sehr jazzy. Sie verfügt über alle Attribute einer erstklassigen und eigenwilligen Jazzpianistin und die verspielte Phrasierung ihrer lasziven Stimme ist schlicht grossartig. Selbstverständlich spielt die Bossa Nova und damit Antonio Carlos Jobim in ihrem Repertoire und auf etlichen ihrer vielen Alben eine Hauptrolle; ihre «Bossa Nova Stories» von 2008 aus Anlass der 50-Jahr-Jubeleien dieses Genres zum Beispiel sind hinreissend. Aber auch ihr letztes Album «I Thought About You (A Tribute To Chet Baker)» kann den Songs der West-Coast-Jazz-Ikone einige neue Facetten abgewinnen. Im Frühjahr 2015 erscheint ihr neuestes Werk «Made in Brazil», eingespielt wie immer mit Ehemann und Meisterbassist Marc Johnson. Eliane Elias im Kaufleuten Zürich, ein Gastspiel, das längst fällig war!

Eliane Elias, piano/vocals - Marc Johnson, bass - Graham Dechter, guitar - Rafael Barata, drums

| allblues | eliane elias


 

allblues 2015

jarabedepalo150x150| CONCIERTOS JUNIO 2015 | ESPAÑA | ZURICH |

Jarabe de Palo (España)

02.06.2015, 20h, Kaufleuten ZÜRICH

Rock'n'Roll Catalán
Ihr Debut gaben sie 2005 im Kaufleuten, zehn Jahre später kehren Jarabe De Palo endlich wieder zurück in Zürichs schönsten Konzertsaal. Angeführt von Mastermind, Gitarrist und Sänger Pau Donés hat sich die Band mit ihrem farbigen Sound, wie ihn am Mittelmeer auch Mano Negra, Manu Chao und Les Negresses Vertes pflegten, an die Spitze der spanischen Musikszene gespielt und sich als eine der weltweit führenden Mestizo-Bands etabliert. Rock, Reggae, Salsa, Blues und ein Schuss Flamenco sind die Bestandteile dieser Musik, versehen mit intelligenten Inhalten und Texten. Als schlichten Verbreiter guter Laune will sich Donés nicht verstanden wissen. Nicht «don't worry, be happy» sei sein Grundsatz, sondern vielmehr «be worried and happy». Mitreissende, farbenfrohe Musik vom Mittelmeer.

| allblues | jarabe de palo


 

allblues 2015

15calle13 ban600x178

| CONCIERTOS JUNIO 2015 | PUERTO RICO | ZURICH |

Calle 13 (Puerto Rico)

— 29.06.2015., 20h00, Volkshaus ZÜRICH

Residente, vocals - Visitante, vocals & band

Freestyle Latino Superstars - CH-exklusiv!
Calle 13 sind ein Phänomen: Dank unzähliger, mitreissender Konzerte über viele Jahre haben sich Calle 13 in Lateinamerika den Status von Superstars erspielt. Sie füllen grosse Säle, ja gar Stadien und ihre Videos werden millionenfach angeklickt. Und es geht immer noch weiter! Die Puertoricaner Residente und Visitante heben mit ihrem neuen, Grammy-gekrönten Album «Multi-Viral» den Latinosound auf ein neues Level. Vom einstigen Reggaeton ist so gut wie nichts mehr übrig geblieben. Stattdessen vermischen sie Rock und Electrosounds zu einem Latino-Cocktail, der auch dank des einzigartigen Flows von Residente derzeit unerreicht ist. Vergleiche mit Manu Chao sind durchaus angebracht, zumal sie sich in ihren Texten auch immer politisch explizit äussern. Am Freitag, 19. Juni, sind sie mit grosser Band endlich auch live in Zürich zu erleben – im Volkshaus und exklusiv in der Schweiz.

| allblues | calle 13 |

 

calle13 600x400

 


 

allblues 2015

bebel gilberto150x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2015 | BRASIL | ZURICH |

Bebel Gilberto (Brasil)

Brasiliens Electro-Bossa-Nova-Queen

— 02.10.2015., 20h00, Kaufleuten ZURICH —

Mit ihrem Hit-Debütalbum «Tanto Tempo» und seinem typischen elektronischen Bossa Nova hat Bebel Gilberto im Jahr 2000 Fans und Medien weltweit begeistert, seither zählen die Aufnahmen der Sängerin zu den meistverkauften Alben brasilianischer Musik in den USA seit den 1960er Jahren. Warme brasilianische Rhythmen und ätherischer Gesang sind das Markenzeichen der mehrfach für den Grammy nominierten Sängerin. 2014, nach fünfjähriger Pause, hat sie ihr neues neues Studioalbum «Tudo» vorgelegt, das erneut mit hell glühenden, von Bossa Nova durchdrungenen, fliessenden Melodien überzeugt. Am Freitag 2. Oktober bringt Bebel Gilberto das sommerlich chillige Ambiente ins Kaufleuten zurück. Ein Muss für alle Brasil-Fans!

| allblues


allblues 2015

corea chick250x150| CONCIERTOS OCTUBRE 2015 | ZURICH |

Chick Corea & The Vigil

jazznojazz 15

— 28.10.2015, 21h30, Gessnerallee (Halle) ZÜRICH

Chick Corea, piano - Tim Garland, sax/flute/clarinet - Charles Altura, guitar - Carlitos Del Puerto, bass - Marcus Gilmore, drums

FUSION ON THE TOP - Mit Return to Forever hat Chick Corea den Fusion-Sound des 20. Jahrhunderts massgeblich geprägt. Mit seiner neuen – und jungen! – Super-Band The Vigil katapultiert Mastermind Corea die Fusion-Musik endgültig ins 21. Jahrhundert, womit er sich quasi selbst übertrumpft. Das Debütalbum von The Vigil sorgte allenthalben für Begeisterung. Nicht zuletzt, weil Corea mit dieser Gruppe nicht nur alte Hits auf Hochglanz poliert, sondern eine ganze Reihe neuer aufregender Kompositionen zur Aufführung bringt.

| allblues


allblues 2015

aldana melissa250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | ZURICH |

Melissa Aldana (Chile) w. Pablo Menares & Jochen Rueckert

Dienstag, 3. November 2015, 20h00, Widder Bar ZÜRICH

Melissa Aldana, saxophone - Pablo Menares, bass - Jochen Rueckert, drums

Im Alter von 25 Jahren gewann die Saxofonistin Melissa Aldana 2013 als erste Instrumentalistin die prestigeträchtige «Thelonious Monk Competition» - seither ist der Name der draufgängerischen Virtuosin aus Santiago de Chile in aller Munde. Aldana darf u.a. den Pianisten Danilo Perez sowie den Saxofonisten George Coleman zu ihren Mentoren zählen. Das Spiel Aldanas zeichnet sich durch eine souveräne Verbindung von Traditionsbewusstsein und Modernität aus: Mit ihrem Trio schlägt sie einen Bogen von Sonny Rollins zu Mark Turner.

| widder bar |


allblues 2015

mariza250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | PORTUGAL | ZURICH |

Mariza (Portugal)

Portugals grosse Fado-Diva

— 17.11.2015, 20h00, Kongresshaus ZÜRICH

Sie gilt zurecht als legitime Nachfolgerin der grossen Amália Rodrigues und interpretiert den süssen musikalischen Weltschmerz Portugals so hingebungsvoll wie niemand sonst. Mariza, die weltweit bekannteste Fado-Diva aus Lissabon, zelebriert die tragischen Liebesgeschichten des klassischen Fado, reichert sie aber auch mit Blues, Tango und Flamenco an. Die eindrucksvolle Bühnenpräsenz der eleganten und grossgewachsenen Sängerin mit strohblondem Haar, ihre enorme mimische und gestische Ausdrucksvielfalt sowie die unvergleichliche Intensität ihrer Stimme bis in die leisesten Nuancen, verleiht der lusitanischen Melancholie Pathos und Passion zugleich. Am 9. Oktober erscheint Marizas neues Studioalbum «Mundo» und im November geht Portugals attraktivster und erfolgreichster Kulturexport auf grosse Tournee – am 17. November wird sie live im Kongresshaus Zürich zu bewundern sein.

| allblues | agenda |

 

mariza600x362


allblues 2015

sanchez antonio150x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | MEXICO | ZURICH |

Antonio Sanchez & Migration

Dienstag, 17. November 2015, 20.00 Uhr, Widder Bar ZÜRICH

Antonio Sanchez, drums - Seamus Blake, saxophones - John Escreet, piano - Matt Brewer, bass

Antonio Sanchez zählt zweifellos zu den prägenden Schlagzeug-Innovatoren unserer Zeit – scheinbar mühelos gelingt ihm die Kreuzung lateinamerikanischer Rhythmen mit ungeraden Metren. Mit der Band des Gitarristen Pat Metheny tourt Sanchez um die Welt, mit dem Soundtrack für den Oscar-gekrönten Film «Birdman» liess er zudem als Komponist aufhorchen. Nun präsentiert der aus Mexiko stammende polyvalente Hochdruck-Drummer ein hochkarätig besetztes Quartett, mit dem er unlängst das ambitionierte Album «The Meridian Suite» vorgelegt hat.

| widder bar


allblues 2015

fonseca diawara250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 | CUBA | ZURICH |

Fatoumata Diawara (Mali) & Roberto Fonseca Group (Cuba)

Fatoumata Diawara, vocals/guitar - Roberto Fonseca, piano & band

Mali meets Cuba!

— 24.11.2015, 20h00, Kaufleuten ZURICH

Was für ein Aufeinandertreffen: Da ist zum einen Fatoumata Diawara, eine der meistbeachteten Stimmen ihrer Generation. Sie wird liebevoll Fatou genannt und steht für die Erneuerung der Musik ihrer Heimat Mali. Temperamentvoll, unglaublich souverän und elegant, mit einem einnehmenden Lächeln, verwandelt sie Elemente aus Jazz und Folk zu einem exquisiten, zeitgenössischen Folk-Sound. Auf der anderen Seite Roberto Fonseca, der grossartige Pianist und Wegbereiter einer neuen, aufregenden kubanischen Musik. Traumwandlerisch, manchmal schwindelerregend bewegt er sich zwischen dem Jazz eines Chucho Valdes, den Roots des Buena Vista Social Clubs und den urbanen Sounds eines sich wandelnden Kuba. «Da sprühen nur so die Funken», zeigten sich die Medien begeistert von den ersten gemeinsamen Konzerten im Sommer 2014. Am 24. November kommt es nun zur Première in Zürich, natürlich im schönen Kaufleutensaal.

| allblues

15fonseca diawara 250x150


allblues 2015

assad brothers250x150| CONCIERTOS NOVIEMBRE 2015 |  BRASIL | ZURICH |

Assad Brothers (Brasil)

Sérgio and Odair Assad, guitars

Brazilian Guitar Legends
— 25.11.2105, 20h00, Neumünster ZÜRICH

Musiker von einem anderen Stern? Das könnte man meinen, wenn man sich die Kommentare zu den brasilianischen Gebrüdern Assad zu Gemüte führt, dem wohl besten Gitarren-Duo der Welt zwischen barocker Klassik, neuer Musik, Jazz und natürlich brasilianischer Musik. Wer die beiden Brüder je live erlebt hat, wird es wohl nicht als Übertreibung abtun, wenn man ihr Musizieren auf eine Ebene mit Künstlern wie Glenn Gould oder Keith Jarrett ansiedelt. Schon als Jugendliche haben sie fast jeden Musikerpreis abgeholt, später mit Künstlern wie Yo-Yo Ma oder Gidon Kremer gespielt und Komponisten wie Astor Piazzolla oder Terry Riley haben – tief beeindruckt von deren unglaublicher Musikalität – Stücke eigens für sie geschrieben. 2015 feiern sie ihr 50-jähriges Jubiläum als Duo. Wir freuen uns ungemein, diese zwei unglaublichen Gitarristen zur Eröffnung unserer Neumünster-Saison in einem rein akustischen Konzert in Zürich begrüssen zu dürfen.

| allblues


Directorio

Clientes

Partners

REDES SOCIALES

Facebook Grupo

Facebook Página
X

Copyright

It is forbidden to copy any content of this website!