| CONCIERTOS ABRIL 2011 | BASILEA |

Angélique Kidjo & Band 

— 07.04.11., 20h15, Grosses Haus Theater Basel, BASILEA
— Mama Afrika - African Funk

— Sie ist eine der bekanntesten Exponenten der World Music und die Queen of Afro-Funk. Ihre musikalische Palette reicht von traditioneller Musik aus ihrer Heimat Benin, Pop, R&B und Jazz bis zu lateinamerikanischer und afrokaribischer Musik.

Geboren 1960 in Benin wächst sie mit vielfältiger Musik auf. Durch ihre Mutter, eine Choreographin und Theaterdirektorin, kommt sie schon mit sechs auf die Bühne. Mit 11 Jahren ist sie Sängerin der Kidjo Brothers und im Gymnasium gründet sie bereits ihre eigene Band.

1980 kommt Angelique Kidjo zum ersten Mal nach Paris, wo sie Musik und kurzzeitig auch Jura studiert. Dieses Studium gibt sie aber schnell wieder auf, um sich voll auf die Musik zu konzentrieren. International bekannt wird Angelique Kidjo mit dem Dancefloor-Knaller „Agolo“ aus dem Album „Ayé“. Nach diversen Alben erhält sie 2007 für „Djin Djin“ den Grammy für das „Beste zeitgenössische Weltmusikalbum“. Dieses spielt sie mit diversen Musikgrössen wie Alicia Keys, Joss Stone, Peter Gabriel und Carlos Santana ein. Angeliques brandneues, im Januar dieses Jahres veröffentlichtes Album heisst „Õÿö“. Darauf ist sie unterwegs zu ihren Wurzeln in Benin. Trotzdem bleibt sie auch ihrer Maxime treu, mit ihrer Kunst Grenzen, Genres und Ethnizitäten überqueren zu wollen. Auf der Bühne berührt sie die Fans wie kaum eine andere Künstlerin mit ihrer herzlichen Persönlichkeit, ihrem Charisma, ihrem Tanz und nicht zuletzt mit ihrer wundervollen Stimme. [Quelle: Heitere]

| jazz festival basel | a.kidjo | 




Directorio

Clientes

Partners

REDES SOCIALES

Facebook Grupo

Facebook Página
X

Copyright

It is forbidden to copy any content of this website!