2012



Gewinnerehrung: Ende April 2013
Gewinner:
1. - S. Sacha Inchi - PERU
2. - Yana Cosmetics - PERU
3. - Trapiche Panelero - COLOMBIA


Patrocinadores / Mitwirkendes Komitee / Comité de patronage


     
     

 
 
   
     
   
 
 




KMU und Jungunternehmer
Öffentlicher Wettbewerb:
Geschäftsplan-Wettbewerb im Rahmen der Freihandelsabkommen zwischen Schweiz-Kolumbien
und Schweiz-Peru

Zürich, 1. Februar 2012

Frist: 15.12.12. 


PYMEs y emprendedores jóvenes
Concurso público de Planes de Negocio
en el marco de los Tratados de Libre Comercio
Suiza-Colombia y Suiza-Perú

Zúrich, 1° de febrero 2012 — Ver ...




PMEs et jeunes entrepreneurs
Concours de Plans d’affaires dans le cadre
des Accords de libre-échange Suisse-Colombie et Suisse-Pérou

Zurich, 1er févriier 2012
Lire plus ... français —> L i e n ...



Con el patrocinio de / sous le patronage de / mit der Unterstützung von
OSEC, SECO, Cámara de Comercio Latinoamericana en Suiza,
Avina Stiftung, FUNDES,
Emb. de Colombia en Suiza, Emb. del Perú en Suiza,
Cámara de Comercio Colombo Suiza,
Asoc. Latina estudiantes UZH/ETH,
 Junta Joven de Latcam






   



Ausschreibung



1. Thema
Das mitwirkende Komitee lanciert im Auftrag von PuntoLatino die folgende Ausschreibung:


Öffentlicher Wettbewerb:
Geschäftspläne im Rahmen der Freihandelsabkommen (FHA), Schweiz-Kolumbien
und Schweiz-Peru



2. Ziele
Das Interesse für den Handel stimulieren und das Engagement von jungen Unternehmern in Arbeiten fördern, welche die Vorteile der Freihandelsabkommen zwischen Schweiz–Kolumbien sowie Schweiz–Peru aufzeigen. Ausserdem soll die informative Arbeit von PL über die Freihandelsabkommen hervorgehoben werden. Denn unsere Organisation hat alle Phasen der FHA  mitverfolgt und begrüsst das Inkrafttreten dieser Instrumente vom 01.07.11.



3. Inhalt und Form des Wettbewerbs

3.1. Teilnehmer. Bewerben können sich alle Personen ab 18 Jahren, welche sich für die Handelswelt interessieren und unabhängig von einem akademischen Hintergrund und ungeachtet ihrer Nationalität in der Schweiz, in Kolumbien oder in Peru wohnhaft sind.

3.2. Thema. Die Wettbewerbsteilnehmer präsentieren einen innovativen Geschäftsplan im Rahmen der neuen Regulierungen, die von den Freihandelsabkommen eingeführt wurden. Der betrachtete Inhalt des Geschäftsplanes richtet sich auf die Handelsbeziehungen zwischen der Schweiz und Kolumbien oder zwischen der Schweiz und Peru oder zwischen der Schweiz und beiden Ländern.

3.3. Sprachen. Die Arbeiten können auf Spanisch, Deutsch, Französisch oder Englisch verfasst werden.

3.4. Umfang. Die Geschäftspläne umfassen maximal 20 Seiten (Schriftart Times, Schriftgrösse 12, Zeilenabstand 1.5). Sofern Anhänge vorhanden sind, so sollen diese nicht länger als 10 Seiten umfassen (Schriftart Times, Schriftgrösse 10, Zeilenabstand 1.5 – 50'000 Zeichen mit Leerzeichen inbegriffen). Für Titel sowie Untertitel dürfen auch andere Schriftarten gewählt werden. Für die Fussnoten gelten zwingendermassen die Schriftart Times sowie Schriftgrösse 10 (24'000 Zeichen mit Leerzeichen inbegriffen.)

3.5. Eine Arbeit kann von einem Autor alleine oder in der Gruppe verfasst werden. Im letzteren Fall ist ein Gruppenmitglied für die offizielle Vertretung und Korrespondenz zuständig. Die Gruppe darf aus nicht mehr als 3 Autoren bestehen.

3.6. Weitere Anforderungen. Beim Plan oder beim Projekt muss es sich um eine unveröffentlichte Arbeit handeln. Jedoch dürfen dabei auch Inhalte früherer Arbeiten (aus einem privaten, akademischen oder beruflichen Zusammenhang) wiederverwendet werden. Die Mitgleider von PuntoLatino können nicht am Wettbewerb teilnehmen.



4. Anmeldung und Abgabefrist der Arbeiten

— Ab dem 01.02.12 können sich die Teilnehmer für den Wettbewerb einschreiben. Die Anmeldung ist unverbindlich und kann auch ohne Anmeldung eingereicht werden.
— Um die Anonymität der Wettbewerbsteilnehmer zu garantieren, erhalten diese einen Decknamen, der ihnen durch ein Jury-Mitglied beim Erhalt einer Anmeldung / Arbeit gegeben wird.
— Die Anmeldungen können mit oder ohne Abstract / Zusammenfassung abgeschickt werden.
— Die Teilnehmer die sich nicht einschreiben und stattdessen ihre Arbeit direkt abgeben wollen, müssen diese spätestens am 15.12.12 (24:00 Uhr Schweizer Zeit) einreichen.
— KATEGORIEN. Die Kandidaten brauchen ihre zugehörige Teilnehmer-Kategorie (ALLGEMEIN oder JUNGUNTERNEHMER) nicht anzugeben. Für alle Arbeiten gelten die gleichen Konditionen am Wettbewerb. Die Kategorisierungen werden danach von der Jury vorgenommen.





5. Anmeldefrist und Einrichungsdatum
— Unverbindliche Anmeldung: Vom 01.02.12 bis zum 15.12.12.
— Email-Adresse für die unverbindliche Anmeldung: 
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.
— Einreichungsdatum für die Arbeiten im PDF-Format: 15.12.12. – Ende des Wettbewerbs.
— Email-Adresse für das Einreichen der Arbeiten:
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.
— Auswertungsentscheid der Jury: Die Gewinner und die Wettbewerbsteilnehmer werden über das Resultat benachrichtigt: Februar 2013
— Die Preisabgabe erfolgt im 2013.




6. Sponsoren-Komitee und Jury

— Die Jury setzt sich aus 1 Vertreter der SECO, aus 1 Experten von OSEC sowie je 1 Experten aus dem universitären sowie aus dem unternehmerischen Umfeld zusammen. Jede der erwähnten Institutionen ernennt ihren Vertreter. Die Vertretung von SECO nimmt das Präsidium und der Vertreter von OSEC das Vize-Präsidium ein; die anderen 2 Jury-Mitglieder gehören als Stimmbeteiligte dazu. Die Funktion der Jury besteht in der Selektion der Arbeiten und in der Erstellung des Schlussberichts, woraus dann die Sieger ernannt werden. Ein Mitglied der Jury empfängt separat die unverbindlichen Anmeldungen sowie die Geschäftspläne und vergibt die Decknamen, mit denen sie vorschriftsmässig bezeichnet werden.

— Das Sponsoren-Komitee setzt sich aus je einem Vertreter von allen sponsorierenden Institutionen zusammen: OSEC, SECO, Handelskammer, Kolumbianische Botschaft, Peruanische Botschaft, Cámara de Commercio Colombo Suiza. Ebenfalls sind zwei Mitglieder von PuntoLatino (nur mit Mitspracherecht) vertreten. Die Funktion des Sponsoren-Komitees besteht darin, das Projekt institutionell zu unterstützen, d.h. es in ihrem Tätigkeitsgebiet zu verbreiten und PuntoLatino zu beraten.

— Die Jury organisiert sich selbständig und mit vollständiger Unabhängigkeit beim Verteilen, Durchlesen und Auswerten der Arbeiten. Jedes Jury-Mitglied erstellt einen Bericht über die gelesenen Arbeiten und zeichnet 1 – 3 Arbeiten aus, die am besten beurteilt worden sind. In einer Sitzung bestimmt die Jury schlussendlich die Gewinner. Dieser Punkt kann je nach gemeinsamer Beurteilung der Jury abgeändert werden.

—Die Jury verfügt über die Kompetenz, den Wettbewerb als ungültig zu erklären sofern in ihrer Erwägung keine Arbeit auszeichnungswürdig ist.

— Oktober 2012 - PuntoLatino erhielt eine Auszeichnung von CHF 1.000.– für den zweiten Sieger, wird der Preis von Startups angeboten.

 


Die Jury setzt sich aus       Mitwirkendes Komitee
1 Vertreter des SECO                                              1 oder 2 des SECO, 1 oder 2 des OSEC, 1 oder 2 des OSEC
1 Vertreter des OSEC  Je 1 aus der Botschaft von Kolumbien und der Peru
1 Experte Universität  Je 1 aus den Universitäten GE, SG, ZH.
1 Vertreter aus einem Unternehmen  1 aus einem mitwirkenden Unternehmer (sponsor) 
2 Mitglieder von PL - Mitsprachenrecht  2 Mitglieder von PL - Mitsprachenrecht 

                                     



  




Jede Institution kann je nach zeitlicher Verfügbarkeit von verschiedenen Personen vertreten werden



Foto 1) Die Schweizer Staatssekretärin für Wirtschaft Marie-Gabrielle Ineichen und der Kolumbianische Handelsminister Sergio Díaz Granados.
Foto 2) Die Schweizer Wirtschaftsministerin Doris Leuthard un derl Kolumbianische ex-Handelsminister Luis Guillermo Plata.
Foto 3) Der ehemalige Schweizer Staatssekretär für Wirtschafts Jean-Daniel Gerber mit dem Peruanischen Handelsminister Martín Pérez Montevederde.


 

Bewertungskriterien
 
7.  Bewertungskriterien

IDEE 20% 

Ist eine Idee kreativ, aus eigener Schöpfung oder bereits schon vorher verwendet worden? Hat diese Idee einen Zusammenhang mit den Freihandelsabkommen (FHA) zwischen der Schweiz und Kolumbien/Peru?

BUSINESSPLAN (INHALT) 40%
Vollständig? Werden alle wichtigen Inhalts- und Themenbereiche, die zu einem Geschäftsplan gehören, beschrieben? Z.B. Kurzbeschreibung/Abstract, unternehmerische Ausrichtung, Produkte & Dienstleistungen, Märkte, Handelskompetenzen, Profit und Rentabilität, Organisation, Infrastruktur, Human Resources, Finanzplanung, Chancen und Risiken, Soziale und Umweltauswirkung, usw.

UMSETZUNG / REALISIERBARKEIT 40%
Auf welchem Stand steht die Realisierbarkeit? Was wurde schon umgesetzt? Ist es realisierbar?
 





8. Auszeichnungen
Preis für den besten Geschäftsplan: Total CHF 5'000.-
CHF 2000.- (Gewinner wohnhaft in der Schweiz, in Kolumbien oder in Peru).
— Falls der Gewinner in der Schweiz wohnhaft ist, offeriert OSEC ein professionelles Coaching im Wert von CHF 3000.-.
— Falls der Gewinner in Kolumbien wohnhaft ist… [Wir sind noch daran, ein Coaching zu beschaffen].
— Falls der Gewinner in Peru wohnhaft ist… [Wir sind noch daran, ein Coaching zu beschaffen].


Preis für den besten Geschäftsplan der Kategorie „Jungunternehmer“ (< 30 Jahre): Total CHF 2'300.-
— Falls der Gewinner in der Schweiz wohnhaft ist, offeriert OSEC einen Eintritt für das Aussenwirtschaftsforum 2013 im Wert von CHF 800.-
— STARTUPS.CH unterstützt ein Projekt mit einem Gutschein von CHF 1000 für die Firmengründung in der Schweiz. Sollte das Projekt bereits umgesetzt und die Firma in der Schweiz gegründet worden sein, kann der Gutschein im Wert von CHF 1000 für Beratungsdienstleistungen bei STARTUPS.CH eingelöst werden.
— Falls der Gewinner in Kolumbien wohnhaft ist… [Wir sind noch daran, ein Coaching zu beschaffen].
— Falls der Gewinner in Peru wohnhaft ist… [Wir sind noch daran, ein Coaching zu beschaffen].

— Für die Gewinner beider Kategorien wird PL ein Interview durchführen und einen Artikel verfassen, sofern sie damit einverstanden sind. Die Publikation wird dabei speziell den Gewinnern gewidmet.

— Im Falle einer Zusammenarbeit des Sponsoren-Komitees mit weiteren Sponsoren können auch noch zusätzliche Preise verliehen werden.

— Durch PuntoLatino erhalten die Gewinner ebenfalls Zugang zu verschiedensten Kontakten, wie zur OSEC, Handelskammer, etc.

— Die Preisübergabe findet im Februar 2013 statt. Diese wird von der Kolumbianischen und Peruanischen Botschaft finanziert, weshalb letztere den Ort für die Preisübergabe bestimmen können. PuntoLatino empfiehlt, die Preisübergabe in der Universität ZH und die Konferenz als Preis der Junta Joven an der ETH durchzuführen, da wir die Partnerschaft mit den Studenten schätzen.

— Der Präsident der Jury oder sein Stellvertreter übergibt den Hauptpreis. Die Übergabe könnte ebenfalls durch einen Vertreter desjenigen Unternehmens erfolgen, welches am meisten zum Projekterfolg beigetragen hat. Die Auszeichnung für den Jungunternehmer wird von einem Vertreter von PuntoLatino übergeben.


L I N K ... L I N K ... L I N K  ...




Wichtige Links:
— PL hat Interviews und Reportagen durchgeführt. Die aktuellsten Veröffentlichungen: E N L A C E ...
— PL veröffentlicht eine Sektion über den Handel..  E N L A C E ...
— Peruanische Botschaft: Guía para exportar a Suiza -2011. E N L A C E ...
— Peruanische Botschaft: Peru's exportable Goods. E N L A C E ...
— SECO, Efta-Colombia (Englisch). E N L A C E ...
— SECO, Rapport Suisse/AmériqueLatine 2010 (Französisch und Deutsch). E N L A C E ... 
— OSEC, Kolumbien. E N L A C E ...
— OSEC, Peru. E N L A C E ...
— LatCam, Suiza. E N L A C E ...
— Cámara de Comercio Colombo Suiza, Bogotá. E N L A C E ...



Kontakt:
— Luis Vélez Serrano, + 41 44 431 48 40 | Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. | recepción de manuscritos
— Raphael Widmer, Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. | inscripciones al concurso (sin envío de trabajos) 
— José Parra Moyano, 079 391 16 44, Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. (de preferencia e-mail en horario de clases)


Koordination des Projektes:
- Alex Heshusius, lic. oec. HSG
- José Parra Moyano, BA.A Student Volkswirtschaftslehre UZH
- Juan Tellez, MA Economie et cand. doctorat UNI GE
- Michaël Tuil, MA Wirtschaft HSG y MSc ESADE
- Luis Vélez Serrano, Lic. Phil. I y Dipl. FH
- Raphael Widmer, BA Wirtschaft HSG
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. | www.puntolatino.ch



Cuatro empresarios jóvenes en PuntoLatino que además tienen excelencia académica

Jorge Marthaler presentó su trabajo «Hecho en Perú» para optar por el Bachelor en Economía en la Universidad de San Gallen y ganó el premio al mejor trabajo sobre América Latina, pero su excelencia académica no le bastó y puso en práctica su idea de negocio de productos de alpaca peruana (lana y cuero) en Suiza. Hoy su empresa «Makumayu» está en plena actividad.

José Parra Moyano estudia Ciencias Económicas en la Univ. Zúrich, especializándose en análisis macroeconómico y finanzas. Así mismo, es asistente de Matemáticas en la UZH, es Presidente de la Asoc. de estudiantes latinos de la UZH / ETH, directivo de la JJ y coordinador de PL en Zúrich. En el terreno práctico ha lanzado a la edad de 20 años la plataforma «ThinkingBridge», que impulsa la expansión de empresas españolas en Suiza.

Michaël Tuil a punto de terminar su segundo Master en la HSG, luego de obtener el primero fue mandatado por ESADE para asesorar a una empresa ecológica de piscicultura en Madrid. Actualmente hace una pasantía en emprendimiento social en San José de Costa Rica mandatado por la Fundación FUNDES. En el campo teórico Michaël ha desarrollado ideas para aplicar el modelo de la HSG a las empresas de negocios inclusivos (que tienen en cuenta a la base de la pirámida social). 

Manuel Aloy Serena estudia Banking and Finance en la Univ. Zúrich, especializándose en análisis macroeconómico y finanzas, con promedios superiores a 5.5. En el terreno práctico ha lanzado a la edad de 19 años -junto a otro directivo de PuntoLatino- la plataforma «ThinkingBridge», que impulsa la expansión de empresas españolas en Suiza y distribuye en este momento camisetas ecológicas hechas en Perú y diseñadas en España.




 

Comité patrocinador / Mitwirkendes Komitee / Comité de patronage

— El SECO es el centro de competencia de la Confederación Helvética para todas las cuestiones de política económica.
— Embajador Eric Martin (Delegado del Consejo Federal para acuerdos comerciales, Ministro Philippe Nell (Jefe División para las Américas), Konrad Gasser (Responsable para América Latina).

— OSEC a pedido de la Confederación reúne bajo el mismo techo las misiones de promoción de exportaciones, de promoción del sitio y de promoción de las importaciones. Apoya a las PYMEs deseosas de exportar y pone en contacto a las empresas, a expertos y a organizaciones del mundo entero.
— Daniel Küng, director de OSEC. Ulrich Hinterberger, Responsable para América Latina en OSEC.

— Avina Stiftung. Die AVINA STIFTUNG fördert innovative Projekte in den Bereichen Soziales, Bildung, Kultur und Umwelt. Sie ist vorwiegend in der Schweiz tätig, unterstützt aber auch private schweizerische Entwicklungsarbeit in Lateinamerika. Zudem fördert die Stiftung ausgewählte Initiativen, die sich mit globalen Fragestellungen befassen. Sibyle Feltrin.

— FUNDES promueve e impulsa el desarrollo competitivo de las micro, pequeña y mediana empresa en América Latina (MIPYME). Nos apoya el Director ejecutivo de FUNDES Ueli Frei y el director de Fundes Colombia Rubén Salazar. 

— LATCAM. La Cámara de Comercio Latinoamericana en Suiza / Câmara de Comércio Latinoamericana na Suíça. Richard Friedl, Presidente. Dorit Sallis, Directora ejecutiva.

— Embajada de Colombia en Suiza. Embajadora Claudia Turbay Quintero.

— Embajada del Perú en Suiza. Embajador Juan Carlos Gamarra.

— Cámara de Comercio Colombo Suiza, Bogotá. Peter Welter, presidente. Silvia Gutiérrez, directora ejecutiva.

— Junta Joven Latcam. Alex Heshusius (presidente), Melina Ritz, Rachel Benevenuto, José Parra Moyano y Michaël Tuil son los miembros del Comité.

— Asociación Latina de estudiantes de la UZH / ETH (LSVZ)
— José Parra Moyano es presidente de la LSVZ. José Parra es directivo de PL. Manuel Aloy Serena y Matias van Hemelrijck, directivos de la LSVZ son redactores.

— PuntoLatino tiene una directiva de 10 personas y de entre ellas el Grupo Proyecto TLC es el siguiente:
— Luis Vélez Serrano, lic. phil. I u. Dipl. FH; José Parra Moyano, Student Volkswirtschaft UZH; Juan Tellez, Assitant Diplômé Economie UNI GE; Michaël Tuil, MA UNI SG u. MSc ESADE, Raphael Widmer BA HSG, Alex Heshusius lic.oec. HSG.
— Además de los nombrados son también miembros de la directiva de PL: Julie Bauer, MA UNI GE; Stephanie Welter, Studentin UNI BE; Alan Zedi, Exportfachmann. Los redactores Daniel Ortiz Grassi y Eduardo Widakowich han colaborado en este proyecto.
 






¿Qué es y qué hace PuntoLatino?

PL es un punto de encuentro de toda la actividad cultural y comercial latinoamericana y española en Suiza. Cuenta con 12 años de trabajo. Cuenta con 37 redactores y redactoras diplomados de universidades o institutos suizos, todos benévolos. PL no tiene fines de lucro y no recibe ninguna subvención pública ni privada, se autofinancia con la publicidad y sólo remunera el trabajo técnico indispensable. El trabajo intelectual viene de la motivación de sus miembros.



Was ist und was macht PuntoLatino?

PuntoLatino ist der Treffpunkt aller kulturellen und wirtschaftlichen Aktivitäten in der Schweiz über Lateinamerika und Spanien. PL hat 12 Jahren Erfahrung. Alle unsere Redakteure sind Diplomierte oder Studenten von Schweizer Universitäten. PL ist ein Verein ohne Erwerbszweck, welcher keine Subventionen erhält, durch Werbung finanziert wird und nur die unentbehrliche technische Arbeit entschädigt. Die intellektuelle Arbeit findet ihre Quelle in der Motivation ihrer Mitglieder.




PuntoLatino sa nature et son activité

PL est le point de rencontre de toute l’activité culturelle et commerciale latino-américaine et espagnole en Suisse. PL a 12 ans de travail et. comprend 37 rédacteurs et rédactrices diplômés des universités ou instituts suisses, tous bénévoles. PL est une association à but non lucratif qui ne reçoit aucune subvention publique ou privée, elle est financée grâce à la publicité et elle ne rémunère que le travail technique indispensable. Le travail intellectuel trouve sa source dans la motivation de ses membres.



PuntoLatino und seine Aktivitäten, was FHA Schweiz-Kolumbien und Schweiz-Peru betrifft

   
 El ex Ministro Luis Guillermo Plata con PL  El Viceministro Gabriel Duque con PL
   
 La Ministra Doris Leuthard con PL La Secretaria de Estado M.-Gabrielle Ineichen con PL
   
La Embajadora de Colombia Claudia Turbay con PL El Embajador del Peru, Juan Carlos Gamarra con PL 

























Directorio

Clientes

Partners

REDES SOCIALES

Facebook Grupo

Facebook Página
X

Copyright

It is forbidden to copy any content of this website!